Direkt zum Inhalt

Funktionalorganisation

(weitergeleitet von Funktionsgliederung)
Definition

Organisationsmodell (Organisationsstruktur), bei dem die Kompetenz aufgrund verrichtungsorientierter Spezialisierung nach betrieblichen Funktionen (wie Beschaffung, Produktion, Absatz und Verwaltung) gegliedert wird.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    funktionale Organisationsstruktur, Funktionsorganisation, Funktionsgliederung, Verrichtungsorganisation. 1. Begriff: Organisationsmodell (Organisationsstruktur), bei dem die Kompetenz aufgrund verrichtungsorientierter Spezialisierung nach betrieblichen Funktionen (wie Beschaffung, Produktion, Absatz und Verwaltung) gegliedert wird. Bei reiner Funktionalorganisation entstehen somit auf der zweiten Hierarchieebene organisatorische Teilbereiche, in denen jeweils die Kompetenz für eine betriebliche Funktion im Hinblick auf sämtliche im Unternehmen hergestellten Produkte zusammengefasst ist (vgl. Abbildung „Funktionalorganisation - Grundmodell“).

    2. Beurteilung der organisatorischen Effizienz: Die Vorteilhaftigkeit einer Funktionalorganisation hängt vom Grad der Homogenität des Produktprogramms (Diversifikationsgrad) ab.

    a) Die Funktionalorganisation ermöglicht, bei einem homogenen Produktprogramm, die Nutzung funktionsbezogener Synergieeffekte (z.B. Beschaffungssynergien). Diese Synergieeffekte sind gewöhnlich höher als die Koordinationskosten, die aufgrund der innerbetrieblichen Leistungsverflechtungen zwischen den betrieblichen Funktionsbereichen anfallen. Je heterogener das Produktprogramm, desto ungünstiger wird das Verhältnis von Synergieeffekten und Koordinationskosten.

    b) Bei dynamischen Umwelten hängt die organisatorische Effizienz von der Fähigkeit zur rechtzeitigen Reaktion auf Umweltveränderungen ab. Mit steigender Heterogenität des Produktprogramms und wachsender Umweltdynamik stellen jedoch Koordinationsanforderungen eine rechtzeitige, die spezifischen Belange der einzelnen Produkte und Märkte ausreichend berücksichtigende Reaktion auf Änderung und Umwelt zunehmend infrage.

    c) Eine Modifizierung der Funktionalorganisation in Richtung einer mehrdimensionalen Organisationsstruktur oder der Übergang zu einer reinen Sparten- oder Regionalorganisation kann somit geboten sein.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Funktionalorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/funktionalorganisation-35601 node35601 Funktionalorganisation node45772 organisatorischer Teilbereich node35601->node45772 node35034 Funktion node35601->node35034 node43177 Spartenorganisation node35601->node43177 node43095 Organisationsstruktur node35601->node43095 node45943 Spezialisierung node35601->node45943 node45976 Regionalorganisation node35601->node45976 node38538 Kundengliederung node38538->node45772 node38538->node45943 node48985 Teilbereich node48985->node45772 node46722 organisatorische Einheit node45772->node46722 node46217 Stack node46217->node35034 node46571 rationale Funktion node46571->node35034 node37249 konvex node37249->node35034 node50687 Unterprogramm node35034->node50687 node39659 Matrixorganisation node39659->node45943 node43177->node45943 node40433 Kompetenz node43095->node40433 node28649 Arbeitsteilung node45943->node28649 node42842 Rahmenkompetenz node42842->node40433 node41282 Kundenmanagementorganisation node41282->node40433 node44221 Projektorganisation node44221->node40433 node33268 Hoheitsakt node40274 Konfiguration node40274->node43095 node38720 Marketingorganisation node38720->node43095 node43924 Organisationsentwicklung node43924->node43095 node40433->node35601 node40433->node33268 node45976->node45772
      Mindmap Funktionalorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/funktionalorganisation-35601 node35601 Funktionalorganisation node43095 Organisationsstruktur node35601->node43095 node40433 Kompetenz node35601->node40433 node45943 Spezialisierung node35601->node45943 node35034 Funktion node35601->node35034 node45772 organisatorischer Teilbereich node35601->node45772

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      11. Handlungsorientierte Organisationsstrukturen 497 1. Funktionalorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 497 1. 1 Charakterisierung der Funktionalorganisation 497 1. 11 Funktionsorientierte Entscheidungsbereiche …
      Die Bestimmung des Verhältnisses von Informalität und Organisationskultur bereitet in der Organisationstheorie Schwierigkeiten. Das liegt daran, dass der Begriff Informalität häufig stillschweigend durch den Begriff der Organisationskultur ersetzt …
      Bezüglich der Umweltfaktoren ist anzumerken, dass moderne Organisationsstrukturen primär für unsichere Umwelten geeignet sind. Für sichere Umwelten scheinen die klassischen Formen, z.B. die Funktionalorganisation, nach wie vor eine befriedigende …

      Sachgebiete