Direkt zum Inhalt

gestaffelte Preissetzung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bezeichnung für die Beobachtung, dass nicht alle Unternehmen einer Volkswirtschaft ihre Preise gleichzeitig an veränderte Rahmenbedingungen anpassen, sondern die Preisanpassungen zeitlich versetzt erfolgen. Gestaffelte Preissetzung ist überwiegend das Ergebnis von vertraglichen Bindungen, wie z.B. Lieferverträgen oder Tarifabkommen.

    Die Existenz von gestaffelter Preissetzung führt auf makroökonomischer Ebene zur Inflexibilität des gesamtwirtschaftlichen Preisniveaus. Für ein einzelnes Unternehmen ist der relative Preis seines Produktes die entscheidende Größe. Würden bei einem Anstieg des Geldangebots alle Unternehmen ihre Preise proportional erhöhen, blieben die relativen Preise unverändert. Ein einzelnes Unternehmen muss bei seiner Preissetzungsentscheidung jedoch davon ausgehen, dass die anderen Unternehmen aufgrund vertraglicher Bindungen ihre Preise nicht sofort anpassen können. Eine Preiserhöhung bedeutet für das Unternehmen in diesem Fall eine Erhöhung seines relativen Preises. Um nicht zu viele Kunden an andere Unternehmen zu verlieren, wird das betreffende Unternehmen seinen Preis daher nur langsam und unvollkommen anpassen. Da die anderen Unternehmen zu den Zeitpunkten, zu denen sie ihre Preise anpassen können, analoge Überlegungen anstellen, führt die gestaffelte Preissetzung makroökonomisch gesehen zu Trägheiten bei der Anpassung des gesamtwirtschaftlichen Preisniveaus.

    Gestaffelte Preissetzung liegt angebotsseitig dem Grundmodell der Neukeynesianischen Makroökonomik (Neukeynesianische Makroökonomik, dynamisches Grundmodell) zugrunde.

    Vgl. auch Phillips-Kurve.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap gestaffelte Preissetzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gestaffelte-preissetzung-32554 node32554 gestaffelte Preissetzung node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node32554->node51437 node42714 Phillips-Kurve node32554->node42714 node45771 relativer Preis node32554->node45771 node39468 klassische Lehre node39468->node45771 node31612 AR(p)-Prozess node51437->node31612 node51437->node42714 node45364 Stagflation node51437->node45364 node51440 Euler-Gleichung des Konsums node51437->node51440 node49831 Unsicherheit node40778 Makroökonomik node38052 Keynesianismus node40719 Neuer Keynesianismus node40719->node32554 node40719->node49831 node40719->node40778 node40719->node38052 node40719->node42714 node42314 Standardgut node42314->node45771 node46701 Preis node46701->node45771 node41881 Monetarismus node42714->node41881 node31465 Arbeit node42714->node31465 node36109 Gap node44575 Produktionspotenzial node45148 Okunsches Gesetz node43965 Produktionslücke node45148->node43965 node43965->node32554 node43965->node42714 node43965->node36109 node43965->node44575 node45364->node42714 node39320 Inflation node39320->node42714
      Mindmap gestaffelte Preissetzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gestaffelte-preissetzung-32554 node32554 gestaffelte Preissetzung node42714 Phillips-Kurve node32554->node42714 node45771 relativer Preis node32554->node45771 node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node32554->node51437 node43965 Produktionslücke node43965->node32554 node40719 Neuer Keynesianismus node40719->node32554

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete