Direkt zum Inhalt

Handelsbetrieb

Definition

Selbstständige Institution, deren Haupttätigkeit die Distribution von Waren ist.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Selbstständige Institution, deren Haupttätigkeit die Distribution von Waren ist (Handel). Handelsbetrieb ist ein ökonomisches, technisches, soziales und ökologisches System, in dem Unternehmer bzw. Manager und Mitarbeiter fremd erstellte Sachleistungen bzw. Altprodukte und gebrauchte Verpackungen mit eigenerstellten Dienstleistungen zu marktfähigen Handelsleistungen kombinieren und diese auf selbst geschaffenen (i.d.R. regionalen) Märkten gegen Entgelt anbieten. Nach ihrer Stellung im Distributionsprozess: Außen-, Groß- und Einzelhandelsbetriebe, weiter zu untergliedern in Branchen nach überwiegend gehandelten Warenarten (etwa Lebensmittel, Möbel, Elektronik). Handelsbetriebe können auf mehreren Handelsstufen tätig sein, z.B. die Konzentrationsformen des Handels und Kooperationsformen des Handels, oder auf nur einer Stufe. Sie können sich eines oder mehrerer Vertriebswege bedienen (sog. Multi-Channeling): Handelsbetriebe sind Gegenstand der Handelsbetriebslehre.

    Modell eines Handelsbetriebs: vgl. Abbildung „Handelsbetrieb“.

    2. Ziele: Besonderheiten ergeben sich für den Handelsbetrieb aus der Rechtsform, der regional dezentralisierten Tätigkeit sowie der Vielfalt an Betriebsformen.

    a) Die Handelsbranchen der Bundesrepublik Deutschland sind weitgehend mittelständisch organisiert, die meisten Betriebe werden als Mittel- oder Kleinbetriebe von den Eigentümern selbst geführt. Vorherrschend sind personale Rechtsformen einschließlich der GmbH & Co. KG. Für diese Unternehmungen werden selten präzise formulierte Ziele vorgegeben. Neben der Gewinnmaximierung gelten standesgemäßes Einkommen, Sicherheit und Selbstständigkeit sowie soziale Verantwortung für Mitarbeiter und Kunden als typische Ziele.

    b) Bei Großbetrieben in der Rechtsform von Kapitalgesellschaften ergeben sich Probleme der Zielfindung, weil neben dem Management in der Zentrale eine Vielzahl von Filialleitern dezentral tätig ist, die ein Mitspracherecht bei den konkreten Absatzzielen (Sortiment, Preis, Werbung) fordern, um den regionalen Konsumbedürfnissen entsprechen zu können. Die Bewältigung dieses Konflikts ist das zentrale Führungsproblem bei kooperativen Gruppen des Handels.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handelsbetrieb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsbetrieb-32612 node32612 Handelsbetrieb node33725 Handelsbetriebslehre node32612->node33725 node38325 Kooperationsformen des Handels node32612->node38325 node40977 Konzentrationsformen des Handels node32612->node40977 node28886 Distribution node32612->node28886 node35491 Handel node32612->node35491 node27259 Betriebsformen des Handels node31922 Handelsmanagement node33725->node31922 node33725->node35491 node33171 Handelswissenschaft node33725->node33171 node32053 Filialunternehmung node38423 kooperative Gruppen des ... node38325->node32053 node38325->node38423 node47164 Warenhaus node38325->node47164 node39490 Kooperation node38325->node39490 node32003 Einzugsgebiet node40977->node27259 node40977->node47164 node40977->node32003 node40977->node39490 node30038 Distributionsobjekte node28886->node30038 node51977 Institutionelle BWL node51977->node35491 node54080 Wirtschaft node54080->node35491 node40311 Limitrechnung node40311->node35491 node37436 Katalog E node35491->node37436 node34985 Gerechtigkeit node34985->node28886 node34312 Großhandelsunternehmung node34312->node28886 node38210 Marktveranstaltungen node38210->node28886
      Mindmap Handelsbetrieb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsbetrieb-32612 node32612 Handelsbetrieb node28886 Distribution node32612->node28886 node35491 Handel node32612->node35491 node40977 Konzentrationsformen des Handels node32612->node40977 node38325 Kooperationsformen des Handels node32612->node38325 node33725 Handelsbetriebslehre node32612->node33725

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Alexander Hennig
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Professor für Handelsmanagement
      Prof. Dr. Willy Schneider
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Studiengang BWL-Handel
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nach der Darstellung des Rechenalgorithmus von MARKOWITZ zur Ermittlung der effizienten Kombinationen von Anlageobjekten soll ein erster Versuch gemacht werden, dieses ursprünglich für den Kapitalmarkt entworfene Modell auf Allokationsprobleme des …

      Sachgebiete