Direkt zum Inhalt

Handelsfunktionen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Überbrückung räumlicher, zeitlicher, mengenmäßiger und qualitativer Spannungen zwischen Produktion und Konsum durch Distributionsorgane.

    Vgl. Abbildung „Handelsfunktionen“.

    Die Wahrnehmung von Distributionsfunktionen ist in einer arbeitsteiligen Marktwirtschaft notwendig; sie können sowohl von Produzenten als auch von Konsumenten, aber auch von Spezialisten, den Handelsbetrieben, ausgeübt werden. Wer in einer konkreten Situation welche Handelsfunktionen mit welcher Intensität übernimmt, hängt davon ab, wer die Funktionswahrnehmung zu den niedrigsten Kosten wahrnehmen kann oder die Macht hat, die Funktionswahrnehmung an sich zu ziehen oder zu verlagern. Jede Funktionsübernahme verursacht Kosten, sodass ein Entgelt gerechtfertigt ist. Die Lehre von den Handelsfunktionen hat das Ziel, den sich vornehmlich aus immateriellen Leistungen eines Handelsbetriebes ergebenden gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfungsbeitrag sichtbar zu machen. Über den Anteil an der Distributionsspanne und damit das jeweilige Entgelt für die Übernahme von Handelsfunktionen wird im Zuge der Lösung von Machtkonflikten im Absatzkanal verhandelt.

    Ansätze zur Konfliktlösung: Funktionsrabatte, Efficient Consumer Response (ECR). Die traditionellen Handelsfunktionen werden heute ergänzt um Funktionen der Redistribution sowie um Sozialfunktionen erweitert: Einkaufen als Freizeitbeschäftigung (Erlebnishandel), Handelsbetriebe als Ort menschlicher Kontakte.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handelsfunktionen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsfunktionen-32550 node32550 Handelsfunktionen node27553 Absatzkanal node32550->node27553 node34211 Efficient Consumer Response ... node32550->node34211 node32342 Funktionsrabatt node32550->node32342 node28795 Distributionsfunktionen node32550->node28795 node32612 Handelsbetrieb node32550->node32612 node30054 Absatzkette node27553->node30054 node29823 Absatzweg node27553->node29823 node27426 Distributionssystem node27553->node27426 node31437 Distributionsorgane node27553->node31437 node27509 Cross Docking node49361 Supply Chain Management ... node33656 Electronic Data Interchange ... node34211->node27509 node34211->node49361 node34211->node33656 node31221 Category Management node34211->node31221 node38325 Kooperationsformen des Handels node28795->node27426 node35491 Handel node28795->node35491 node28795->node31437 node40977 Konzentrationsformen des Handels node28886 Distribution node32612->node38325 node32612->node40977 node32612->node28886 node32612->node35491 node27426->node32550
      Mindmap Handelsfunktionen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsfunktionen-32550 node32550 Handelsfunktionen node28795 Distributionsfunktionen node32550->node28795 node32612 Handelsbetrieb node32550->node32612 node27553 Absatzkanal node32550->node27553 node32342 Funktionsrabatt node32550->node32342 node34211 Efficient Consumer Response ... node32550->node34211

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Peter Kenning
      Zeppelin Universität Friedrichshafen
      Inhaber des Lehrstuhls für Marketing, Leiter des Departments CME (Corporate Management & Economics)
      Prof. Dr. Alexander Hennig
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Professor für Handelsmanagement
      Prof. Dr. Willy Schneider
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Studiengang BWL-Handel
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Nutzung von Informations-und Kommunikationstechnologien im Rahmen des E-Commerce verändert die Distribution. Mit großer Sicherheit entstehen dadurch neue Aufgabenbündelungen. Strittig ist jedoch, mit welcher Intensität diese von einzelnen …
      Der Name ist Programm: Sales macht die Distribution und den Verkauf von neuen und bestehenden Wertpapieren, Trading besorgt den Handel und die Preisstellung. Zusätzlich produziert Research die Informationsaufbereitung und Ideen. Dabei erfinden die …
      Die sehr abstrakte Theorie Williamsons führte zu rein monokausalen Aussagen, da sie lediglich auf Transaktionskostenunterschiede verschiedener institutioneller Arrangements abhebt. Die Einbeziehung von Handelsfunktionen und daraus abgeleiteten …

      Sachgebiete