Direkt zum Inhalt

Einzelhandel

Definition
Handel mit Konsumenten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Institutionelle Interpretation: Absatz von Waren an Letztverbraucher durch Einzelhandelsunternehmungen.

    2. Funktionale Interpretation: Absatz von Waren und sonstigen Leistungen an Letztverbraucher, z.B. direkter Vertrieb landwirtschaftlicher Erzeuger, industrieller Hersteller, Groß- oder Einzelhändler an Konsumenten.

    Vgl. auch Handel, Einzelhandelsstatistik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Einzelhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einzelhandel-33555 node33555 Einzelhandel node32053 Filialunternehmung node33555->node32053 node27259 Betriebsformen des Handels node33555->node27259 node33265 Einzelhandelsunternehmung node33555->node33265 node36101 Handelsvertreter node47904 Visual Merchandising node47904->node33555 node48966 Warenpräsentation node47904->node48966 node38290 Lieferservice node33576 E-Mail node27413 Distanzhandel node49027 Teleshopping node49027->node33555 node49027->node38290 node49027->node33576 node49027->node27413 node45129 Rack Jobber node40406 Merchandising node36121 Food Broker node36121->node33555 node36121->node36101 node36121->node45129 node36121->node40406 node43112 Spezialgeschäft node43112->node33555 node35873 Fachgeschäft node43112->node35873 node36372 Handelsstatistik node32647 Dynamik der Betriebsformen ... node33265->node36372 node33265->node32053 node33265->node32647 node33265->node27259 node35873->node33555
      Mindmap Einzelhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einzelhandel-33555 node33555 Einzelhandel node33265 Einzelhandelsunternehmung node33555->node33265 node43112 Spezialgeschäft node43112->node33555 node36121 Food Broker node36121->node33555 node49027 Teleshopping node49027->node33555 node47904 Visual Merchandising node47904->node33555

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Alexander Hennig
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Professor für Handelsmanagement
      Prof. Dr. Willy Schneider
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Studiengang BWL-Handel
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Marktdaten belegen, dass die Akzeptanz von In-Store M-Payment, trotz technologischer Fortschritte und vermehrter Bezahlmöglichkeiten, gering ausfällt. Daher ist von Interesse, inwieweit die Akzeptanz von In-Store M-Payment von der Bereitschaft …
      Nicht ganz 500 Mark gab jeder Einwohner der DDR im Jahr 1979 pro Monat für den Einkauf von Waren aus, davon gut die Hälfte für Nahrungs- und Genußmittel, den Rest für Industriewaren (Kleidung, Möbel u. a.). Umfang und Struktur der …
      Insgesamt gibt der deutsche Einzelhandel Jahr für Jahr im Durchschnitt rund 1,5 Prozent vom Umsatz für Werbung aus. Allerdings gibt es nicht wenige Handelsbetriebe, die nur von Fall zu Fallwerben oder sich ganz und gar „werbeabstinent“ verhalten.

      Sachgebiete