Direkt zum Inhalt

Manipulation

Definition

Kommunikationspolitik/Werbung: Form der Beeinflussung anderer Personen zum eigenen Vorteil; Handelsbetriebslehre: Anpassung der Ware an Verbraucher- oder Verwenderbedürfnisse

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Kommunikationspolitik/Werbung
    2. Handelsbetriebslehre

    Kommunikationspolitik/Werbung

    1. Manipulation i.w.S.: Form der Beeinflussung, bei der
    (1) der Beeinflussende andere Personen zu seinem eigenen Vorteil beeinflusst,
    (2) Einflussmethoden wählt, die für die anderen nicht durchschaubar sind und
    (3) den anderen das subjektive Gefühl gibt, sich frei entscheiden zu können. Manipulation ist ein häufiger Vorwurf gegen die Wirtschaftswerbung (Werbung). Diese sei manipulativ, d.h. vom Individuum nicht bewusst zu kontrollieren und darum zwanghaft.

    2. Manipulation i.e.S.: Steuerung des Verhaltens durch solche Werbung, die vom Individuum nicht bewusst zu kontrollieren ist und somit eindeutig gegen gesellschaftliche Ziele und Normvorstellungen verstößt (unlautere Werbung). Eine gewisse Steuerung wird in jedem sozialen System als notwendig und deshalb legitim angesehen.

    Vgl. auch Deutscher Werberat.

    Handelsbetriebslehre

    durch das Handelsunternehmen vorgenommene Anpassung der Ware an die Bedürfnisse der Verbraucher oder Verwender durch Sortieren, Reinigen, Mischen, Umpacken oder Veredeln, z.B. Rösten von Kaffee, Mischen von Tee, Lagerung von Bananen, Abfüllen und Etikettieren von Wein.

    Vgl. auch Handelsfunktionen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Manipulation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/manipulation-38607 node38607 Manipulation node32550 Handelsfunktionen node38607->node32550 node48161 Werbung node38607->node48161 node30182 Deutscher Werberat node38607->node30182 node49070 unlautere Werbung node38607->node49070 node48772 Werbekodex node35927 Großhandel node36822 indirekter Vertrieb node28647 Absatzmittler node28647->node38607 node28647->node35927 node28647->node36822 node33555 Einzelhandel node28647->node33555 node32342 Funktionsrabatt node27553 Absatzkanal node32612 Handelsbetrieb node28795 Distributionsfunktionen node32550->node32342 node32550->node27553 node32550->node32612 node32550->node28795 node48505 Zentralverband der deutschen ... node39592 Kommunikationspolitik node48161->node39592 node30182->node48772 node30182->node48505 node50015 vergleichende Werbung node38072 irreführende Werbung node48872 unlauterer Wettbewerb node45419 sittenwidrige Werbung node49070->node50015 node49070->node38072 node49070->node48872 node49070->node45419 node40721 kooperative Werbung node40721->node48161 node40386 Irritation node40386->node48161 node46420 Order of Merit-Test node46420->node48161
      Mindmap Manipulation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/manipulation-38607 node38607 Manipulation node48161 Werbung node38607->node48161 node49070 unlautere Werbung node38607->node49070 node30182 Deutscher Werberat node38607->node30182 node32550 Handelsfunktionen node38607->node32550 node28647 Absatzmittler node28647->node38607

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
      Universität Gießen,
      FB Wirtschaftswissenschaften,
      Fak. BWL I
      Inhaber der Professur für Marketing
      Prof. Dr. Alexander Hennig
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Professor für Handelsmanagement
      Prof. Dr. Willy Schneider
      Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
      Studiengang BWL-Handel
      Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      We describe our approach to the IROS “Hand-in-Hand” manipulation challenge using a simple one degree-of-freedom prehensor, which is known to be highly effective in prosthetic applications. The claw consists of two prongs of which only one is …
      This book constitutes the refereed proceedings of the First Robotic Grasping and Manipulation Challenge, RGMC 2016, held at IROS 2016, Daejeon, South Korea, in October 2016.The 13 revised full papers presented were carefully reviewed and are …
      A robotic system that consists of only a gripper can be utilized for certain applications such as supporting disabled people. However, with a robot manipulator introduced into the system, it can achieve far more tasks such as automation of …

      Sachgebiete