Direkt zum Inhalt

Glaubwürdigkeit

Definition

bedeutet als zentrales Leitmotiv unternehmerischen Handelns, dass sich die Unternehmung das Vertrauen und die Akzeptanz ihrer Anspruchsgruppen erhalten oder erhöhen muss (Social Responsiveness), um langfristig überleben zu können.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    bedeutet als zentrales Leitmotiv unternehmerischen Handelns, dass sich die Unternehmung das Vertrauen und die Akzeptanz ihrer Anspruchsgruppen erhalten oder erhöhen muss (Social Responsiveness), um langfristig überleben zu können. Dazu ist eine bewusste und aktive Glaubwürdigkeitsstrategie notwendig, die aus drei Handlungselementen besteht (vgl. Abbildung „Glaubwürdigkeit - Konstitutive Elemente“):
    (1) Kommunikatives Handeln: Die verschiedenen Anspruchsgruppen der Unternehmung werden als echte Kommunikationspartner verstanden. Sie sind nicht nur Informationsempfänger der Unternehmung, sondern auch Informationssender. Die Unternehmung hat die Bedürfnisse und Wertvorstellungen ihrer Anspruchsgruppen abzuklären und in ihr Handeln zu integrieren. Zum Informationsaustausch dienen die Public Relations (PR).
    (2) Verantwortliches Handeln: Die Unternehmung übernimmt die Konsequenzen für ihr bisheriges Handeln (z.B. Entschädigung für einen angerichteten Schaden) und für das zukünftige Handeln (z.B. Vermeidung von Umweltbelastungen).
    (3) Innovatives Handeln: Für bestehende Probleme bessere und für neuartige Probleme gute Lösungen finden, um die Akzeptanz bei den Anspruchsgruppen zu erreichen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Glaubwürdigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaubwuerdigkeit-33560 node33560 Glaubwürdigkeit node27010 Anspruchsgruppen node33560->node27010 node44206 Public Relations (PR) node33560->node44206 node46453 Social Responsiveness node33560->node46453 node45104 Reaktanz node45104->node33560 node38607 Manipulation node45104->node38607 node48161 Werbung node45104->node48161 node44326 Preisniveau node34781 Europäische Zentralbank (EZB) node34043 Geldpolitik node48024 Zwei-Säulen-Strategie node48024->node33560 node48024->node44326 node48024->node34781 node48024->node34043 node34073 Harmonisierter Verbraucherpreisindex (HVPI) node48024->node34073 node27245 Decay-Effekt node27245->node45104 node39592 Kommunikationspolitik node39592->node44206 node27010->node46453 node46282 Stakeholder-Ansatz node27010->node46282 node38980 Issue Monitoring node38980->node44206 node44990 Personalbeschaffung node44990->node44206 node39435 Marketing node44206->node39435 node36017 Fundraising node36017->node27010
      Mindmap Glaubwürdigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaubwuerdigkeit-33560 node33560 Glaubwürdigkeit node27010 Anspruchsgruppen node33560->node27010 node46453 Social Responsiveness node33560->node46453 node44206 Public Relations (PR) node33560->node44206 node45104 Reaktanz node45104->node33560 node48024 Zwei-Säulen-Strategie node48024->node33560

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jean-Paul Thommen
      European Business School,
      Schloss Reichartshausen
      Head of Chair, Chair of Organizational Behavior

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Für den Erfolg von Public Relations ist eine glaubwürdige Kommunikation essenziell: Erst sie ermöglicht Vertrauen zwischen der relevanten Organisation und ihren Stakeholdern. Insbesondere in der Online-Kommunikation dienen verbale und …
      VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler stehen unter Kartell-Verdacht. Falls die Vorwürfe stimmen, hätte die deutsche Autoindustrie ihre ohnehin schon erschütterte Glaubwürdigkeit vollends verspielt. 
      Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit – zwei heiß diskutierte Konzeptansätze in Zeiten von Klimawandel, Finanzkrise oder Globalisierung. Kein Zweifel: Es handelt sich um Trendthemen, die mögliche Lösungen verheißen kö

      Sachgebiete