Direkt zum Inhalt

Handelsbrauch

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Handelssitte, Handelsusance, Usance; bes. Verkehrssitte im Handelsverkehr. Handelsbrauch ist keine eigentliche Rechtsquelle. Ein allg. Handelsbrauch (nicht ein Ortsgebrauch) kann aber zum Gewohnheitsrecht werden, wenn die allg. Überzeugung vorherrscht, so handeln zu müssen. Von bes. Bedeutung ist der Handelsbrauch aufgrund § 346 HGB: „Unter Kaufleuten ist in Ansehung der Bedeutung und Wirkung von Handlungen und Unterlassungen auf die im Handelsverkehr geltenden Gewohnheiten und Gebräuche Rücksicht zu nehmen.“

    Über das Bestehen eines Handelsbrauchs erteilen die Industrie- und Handelskammern Auskunft und Gutachten.

    Die Kammern für Handelssachen bei den Landgerichten entscheiden über Handelsbrauch aufgrund eigener Sachkunde und Wissenschaft (§ 114 GVG). Selbst ein ausländischer Handelsbrauch ist anzuwenden, wenn festgestellt wird, dass die Parteien das Geschäft einem bestimmten Handelsbrauch unterstellen wollten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Handelsbrauch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsbrauch-36735 node36735 Handelsbrauch node38785 Kammer für Handelssachen node36735->node38785 node48780 Verkehrssitte node36735->node48780 node36268 Handelsrichter node38785->node36268 node41366 Kommissionär node28744 Auslieferungsprovision node28744->node36735 node28744->node41366 node36416 ehrenamtliche Richter node36416->node38785 node33903 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) node33903->node38785 node32553 Handelsregister node32553->node38785 node34754 Gesetze node36867 Gewohnheitsrecht node34754->node36867 node48899 Treu und Glauben node48780->node48899 node28831 Auslegung node48780->node28831 node47347 zwingendes Recht node48780->node47347 node48780->node36867 node30071 Aufopferungsanspruch node30071->node36867 node36867->node36735 node31762 Auslegungsregeln node31762->node36735 node31762->node48780 node31762->node28831
      Mindmap Handelsbrauch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/handelsbrauch-36735 node36735 Handelsbrauch node48780 Verkehrssitte node36735->node48780 node36867 Gewohnheitsrecht node36735->node36867 node38785 Kammer für Handelssachen node36735->node38785 node28744 Auslieferungsprovision node28744->node36735 node31762 Auslegungsregeln node31762->node36735

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dieses Kapitel betrachtet zunächst generelle Besonderheiten internationaler Kaufverträge. Für den Abschluss von Kaufverträgen im Außenhandel erlangt das internationale Kaufvertragsrecht (UN-Kaufrecht) grundständige Bedeutung. In diesem Kapitel …
      „Unter Kaufleuten ist in Ansehung der Bedeutung und Wirkung von Handlungen und Unterlassungen auf die im Handelsverkehr geltenden Gewohnheiten und Gebräuche Rücksicht zu nehmen“.
      Bereits mehrfach wurde bezüglich der rechtlichen Beurteilung und Abwicklung eines Vertrages auf die Wichtigkeit der individuellen Handelsbräuche hingewiesen. Dabei hat man zwischen nationalen und internationalen Handelsbräuchen zu unterscheiden.

      Sachgebiete