Direkt zum Inhalt

internationaler Produktlebenszyklus

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    zyklische Abfolge der Absatzmengen-Deckungsbeitrags-Entwicklung, die üblicherweise in die Phasen Einführung, Wachstum, Reife, Sättigung und Degeneration eingeteilt wird. Da sich Produkte einer Gattung oder eines Unternehmens in einzelnen Ländermärkten etwa aufgrund unterschiedlicher Informationen oder Kaufkraftentwicklungen in verschiedenen Lebenszyklusphasen befinden können, besteht die Möglichkeit, auf dem Wege einer zeitlichen Variation der Produkteinführung in den einzelnen Ländern, den internationalen Produktlebenszyklus gezielt zu beeinflussen (Relaunch).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap internationaler Produktlebenszyklus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationaler-produktlebenszyklus-41727 node41727 internationaler Produktlebenszyklus node46755 Relaunch node41727->node46755 node39913 Lebenszyklus node41727->node39913 node37565 internationale Kooperation node40319 internationale Preiskalkulation node39597 internationale Preispolitik node40319->node39597 node36126 Exportsubvention node38344 Internationales Marketing node39597->node41727 node39597->node36126 node39597->node38344 node50746 transnationale Unternehmung node38931 internationale Unternehmung node50746->node38931 node50825 Triade node50825->node38931 node41381 Multinational Corporation (MNC) node41381->node38931 node38662 Internationalisierungsgrad node41106 internationale Lizenz node37135 Joint Venture node38931->node41727 node38931->node38662 node36965 Marketing-Mix node46755->node36965 node44005 Produktvariation node46755->node44005 node46586 Produktgestaltung node46755->node46586 node46755->node39913 node38271 internationaler Technologietransfer node38271->node41727 node38271->node37565 node38271->node41106 node38271->node37135 node38271->node38931 node51859 Behavioral Branding node44206 Public Relations (PR) node48161 Werbung node49511 Werbeträger node38204 internationale Kommunikationspolitik node38204->node41727 node38204->node51859 node38204->node44206 node38204->node48161 node38204->node49511 node38951 internationales Preismanagement node38951->node39597
      Mindmap internationaler Produktlebenszyklus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internationaler-produktlebenszyklus-41727 node41727 internationaler Produktlebenszyklus node46755 Relaunch node41727->node46755 node38204 internationale Kommunikationspolitik node38204->node41727 node38271 internationaler Technologietransfer node38271->node41727 node38931 internationale Unternehmung node38931->node41727 node39597 internationale Preispolitik node39597->node41727

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Johann Engelhard
      Universität Bamberg,
      Lehrstuhl für BWL, insb.
      Internationales Management
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wodurch können sich Unternehmen in dieser Sofortgesellschaft behaupten, durchsetzen und neue Geschäftschancen erschließen? Natürlich gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, dieses zu tun. Zu vielfältig sind die Facetten und Möglichkeiten …
      Das in den Kapiteln 2 und 3 entwickelte Konzept zur Untersuchung der Ursache- Wirkungsbeziehungen zwischen Unternehmenskommunikation und Unternehmenserfolg, das die Komplexität und die Besonderheiten des Anlagen- und Systemgeschäfts …
      Bevor wir mit dem Kapitel „Requirements“ beginnen, ist es erforderlich, dem Leser mit einer kurzen Übersicht noch einmal die Struktur des ISA 315 bewusst zu machen. Um ihn einzustimmen, nehmen wir eine Anleihe bei der Oper auf und weisen darauf …

      Sachgebiete