Direkt zum Inhalt

Lieferantenkredit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kredit, den Lieferanten ihren Kunden durch Gewährung eines Zahlungsziels einräumen, eine typische Form des kurzfristigen Kredits.

    Fristen: im Durchschnitt ein bis drei Monate, zuweilen nach der Absatzdauer der gelieferten Waren (bis sechs Monate, auch länger) bemessen. Bis zum Zahlungseingang häufig Eigentumsvorbehalt. Da der Kunde bei früherer Zahlung i.d.R. Skonto abziehen kann (nach Zeitspannen gestaffelt), empfiehlt sich oft die Aufnahme eines Bankkredits zum Barkauf mit Skontoabzug.

    Der Lieferantenkredit bezweckt Absatzsicherung oder Beeinflussung der Geschäftsführung des Kundenunternehmens. Hohe Zinsbelastung durch Lieferantenkredit wird im Warenpreis einkalkuliert.

    Der Lieferantenkredit erscheint in der Bilanz unter der Bezeichnung „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen”.

    Bes. Form: Warenwechsel.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lieferantenkredit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lieferantenkredit-37077 node37077 Lieferantenkredit node49675 Warenwechsel node37077->node49675 node37070 Kredit node37077->node37070 node31477 Bilanz node37077->node31477 node33103 Eigentumsvorbehalt node37077->node33103 node37373 Lagerbuchführung node37373->node31477 node28914 Ausfuhrkreditgesellschaft mbH (AKA) node28914->node37077 node27618 Bestellerkredit node28914->node27618 node27618->node37077 node27618->node37070 node29865 Bezogener node47636 Wechsel node47636->node37077 node35451 Handelswechsel node35451->node37077 node49675->node29865 node49675->node47636 node49675->node35451 node40202 Maschine node40202->node31477 node40271 latente Steuern node40271->node31477 node27154 Bilanzstichtag node37145 Kreditleihe node37070->node37145 node31477->node27154 node48711 Unterschlagung node48711->node33103 node48890 Verjährung node48890->node33103 node28774 Anwartschaftsrecht node28774->node33103 node41898 Kaufvertrag node33103->node41898 node41377 Kreditauftrag node41377->node37070 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node37070 node47779 Vorfälligkeitsentschädigung node47779->node37070 node30827 Bank-zu-Bank-Kredit node30827->node27618
      Mindmap Lieferantenkredit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lieferantenkredit-37077 node37077 Lieferantenkredit node37070 Kredit node37077->node37070 node33103 Eigentumsvorbehalt node37077->node33103 node31477 Bilanz node37077->node31477 node49675 Warenwechsel node37077->node49675 node27618 Bestellerkredit node27618->node37077

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein Gastwirt hat bei einem Mosel-Winzer Wein im Wert von 12 000 EUR eingekauft. Die folgenden Bedingungen gelten als vereinbart:
      Unternehmen kaufen verstärkt auf Ziel ein. Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sind deutlich wichtiger für die Unternehmensfinanzierung als kurzfristige Bankkredite. Für die Gläubiger ist eine gute Zahlungsmoral ihrer Schuldner überlebenswichtig.
      Obwohl Unternehmen derzeit einen Auftragsboom erleben, warten sie immer länger auf ausstehende Forderungen. Das liegt auch daran, dass Firmen aufgrund der angenehmen Lage weniger konsequent in ihrem Forderungsmanagement sind.

      Sachgebiete