Direkt zum Inhalt

Personalanzeige

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Stellenanzeige; eine Personalanzeige wird von einem Arbeitgeber oder von einer Personalvermittlung geschaltet, sofern aufgrund von offenen Stellen nach neuen Mitarbeitern oder Arbeitnehmern gesucht wird.

    Bis in die 1990er-Jahre hinein war das Haupt-Medium für Stellenanzeigen die Tageszeitung. Mit der fortschreitenden Digitalisierung von Personalprozessen und deren gleichzeitiger Automatisierung werden offene Stellen inzwischen überwiegend über die Karriereswebseite der jeweiligen Organisation, über Online-Karriereportale wie Monster, Jobware, Stepstone, Bundesagentur für Arbeit, Indeed, oder über soziale Netzwerke wie facebook, Xing, linkedin beworben. Auf diesen Plattformen bietet sich für einen Bewerber meist die Gelegenheit, etwa über eine E-Mail mit dem jeweiligen Unternehmen in Kontakt zu treten, oder es ist möglich, sich direkt online zu bewerben; vgl. auch E-Recruiting, Mobile Recruiting, Karriere-Blogs. Bei der Gestaltung von online Stellenanzeigen ist insbesondere das Leseverhalten (Eye-Tracking) der jeweiligen Zielgruppe zu berücksichtigen.

    Arten:
    (1) offene Personalanzeige, mit Namensnennung der ausschreibenden Organisation;
    (2) Kennziffer-(Chiffre-)Personalanzeige.
    (3) innerbetriebliche Stellenanzeige, wenn mit dem Betriebsrat eine zusätzliche innerbetriebliche Ausschreibungspflicht gemäß § 93 BetrVG vereinbart ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Personalanzeige Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalanzeige-42880 node42880 Personalanzeige node44990 Personalbeschaffung node42880->node44990 node27138 Automatisierung node42880->node27138 node29864 Arbeitgeber node42880->node29864 node54195 Digitalisierung node42880->node54195 node29883 Arbeitnehmer node42880->node29883 node53558 3D-Drucker node46495 Personalkartei node46495->node44990 node44840 Personalabteilung node45929 Personalwirtschaft node44990->node44840 node44990->node45929 node54211 Robotersteuer node54211->node27138 node54230 Smart Maintenance node54230->node27138 node50345 Technisierung node50345->node27138 node37866 Maschinisierung node27138->node37866 node44295 Psychologie node54530 Handel 4.0 node54530->node54195 node29864->node29883 node48087 Unternehmen node54195->node53558 node54195->node44295 node54195->node48087 node31048 abhängige Arbeit node31048->node29883 node30457 Dienstverhältnis node30457->node29883 node36963 Nettoeinkommen aus unselbstständiger ... node36963->node29883 node30387 Arbeitsvertrag node34034 Eingruppierung node34034->node29864 node32663 Friedenspflicht node32663->node29864 node43278 Sozialgesetzbuch (SGB) node43278->node29864 node29883->node30387 node45747 Stufenverfahren node45747->node44990
      Mindmap Personalanzeige Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/personalanzeige-42880 node42880 Personalanzeige node29864 Arbeitgeber node42880->node29864 node29883 Arbeitnehmer node42880->node29883 node54195 Digitalisierung node42880->node54195 node27138 Automatisierung node42880->node27138 node44990 Personalbeschaffung node42880->node44990

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Nutzung von Suchmaschinen ist eine der häufigsten Internetanwendungen überhaupt. Suchmaschinenmarketing lohnt sich in Deutschland vor allem über Google, den hierzulande meistgenutzten Suchmaschinenanbieter. Das Suchmaschinenmarketing (SEM) …
      In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie mit einem praxisbewährten Konzept Ihren Employer-Branding-Prozess im Unternehmen gestalten können. Im Mittelpunkt steht Ihre Arbeitgebermarke. Zunächst beginnt der Prozess mit einer eingehenden Analyse und …
      Bevor die Ergebnisse dieser Studie zeigen, welche Auswirkungen agile Formen der Arbeitsorganisation auf klassische Personalinstrumente haben, dieser Teil der Arbeit einer näheren Erläuterung dieser klassischen Gestaltung von Performance …

      Sachgebiete