Direkt zum Inhalt

Prioritätsregeln

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Produktionsplanung
    2. Informatik

    Produktionsplanung

    Pragmatisches Hilfsmittel für die Reihenfolgeplanung im Rahmen der Feinterminierung (PPS-System). In Warteschlangensituationen ordnen Prioritätsregeln den einzelnen Aufträgen unterschiedliche Prioritäten zur Belegung von Betriebsmitteln zu und ermöglichen somit eine Ordnung der Aufträge nach ihrer jeweiligen Bedeutung.

    Beispiele: Auswahl des Fertigungsauftrags mit der kürzesten Durchlaufzeit (SPT-Regel), mit der größten noch anstehenden Bearbeitungszeit, mit der höchsten Kapitalbindung, mit dem nächsten Fertigstellungstermin etc.

    Informatik

    Von einem Betriebssystem (BS) verwendetes Kriterium, nach dem die Reihenfolge für die Erledigung bestimmter Aufgaben festgelegt wird.

    Beispiel: Reihenfolge, in der bei Mehrprogrammbetrieb verschiedene Programme zur Ausführung gelangen, wird anhand der erwarteten Rechenzeit, der Inanspruchnahme von Hardwareressourcen, der Benutzung von Ein-/Ausgabegeräten o.Ä. bestimmt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Prioritätsregeln Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/prioritaetsregeln-42938 node42938 Prioritätsregeln node42854 PPS-System node42938->node42854 node30823 Betriebssystem (BS) node42938->node30823 node45119 SPT-Regel node42938->node45119 node44838 Schnittstelle node44838->node30823 node40796 Losgrößenplanung node30825 Arbeitsgang node39162 Maschinenbelegung node39162->node42938 node39162->node40796 node39162->node30825 node31884 Akzeptanzalgorithmus node31884->node42938 node41796 Kaltstart node41796->node30823 node41195 Job node41195->node30823 node50325 Systemprogramm node43712 Softwaresystem node42854->node43712 node30823->node50325 node37439 Kapazitätsplanung node37439->node42854 node37119 Kapazitätsausgleich node37119->node42854 node42675 Produktionsinsel node42675->node42854 node43053 Produktionssteuerung node43053->node39162
      Mindmap Prioritätsregeln Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/prioritaetsregeln-42938 node42938 Prioritätsregeln node42854 PPS-System node42938->node42854 node45119 SPT-Regel node42938->node45119 node30823 Betriebssystem (BS) node42938->node30823 node31884 Akzeptanzalgorithmus node31884->node42938 node39162 Maschinenbelegung node39162->node42938

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor
      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      After the definition of the Resource-Constrained Project Scheduling Problem with minimal and maximal time lags (RCPSP/max) we propose a priority-rule based method for RCPSP/max, which first treats the cycle structures seperately and performs a …
      There are a lot of heuristical methods for resource planning in CPM-networks but no one for resource planning in MPM-networks. The reason is tnat the structure of MPM-networks is much more complicated than that of CPM-networks because of cycle …
      Zur Maschinenbelegungsplanung bei Werkstattfertigung werden in der industriellen Praxis i. allg. Prioritätsregeln herangezogen. Diese Regeln werden in dieser Arbeit um emissionsorientierte Prioritätsregeln ergänzt. Zur Analyse ihrer Auswirkungen …

      Sachgebiete