Direkt zum Inhalt

Rationalisierungskartell

Definition

Kartell zur Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge in den Bereichen Finanzierung, Investition, Einkauf, Produktion und Absatz.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kartell zur Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge in den Bereichen Finanzierung, Investition, Einkauf, Produktion und Absatz. Rationalisierungskartelle verstoßen potenziell gegen das Verbot des § 1 GWB und Art. 101 I AEUV. Die genaue wettbewerbsrechtliche Beurteilung hängt u.a. von den Beteiligten sowie vom jeweiligen Gegenstand der Rationalisierung ab. So können sich Freistellungsmöglichkeiten bspw. aus der Technologietransfer-GVO (s. Know-how-Vereinbarungen) oder aus der Spezialisierungs-GVO (Verordnung (EU) Nr. 1218/2010 der Kommission vom 14.12.2010 über die Anwendung von Art. 101 III des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf bestimmte Gruppen von Spezialisierungsvereinbarungen, ABl. L 335 vom 18.12.2010, S. 43; s. auch Spezialisierungskartell als Sonderform eines Rationalisierungskartells) ergeben. Hinsichtlich nicht gruppenfreigestellter Rationalisierungsvereinbarungen zwischen Wettbewerbern sind Legalisierungsmöglichkeiten insbesondere anhand der „Leitlinien zur Anwendbarkeit von Art. 101 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf Vereinbarungen über horizontale Zusammenarbeit“ (ABl. C 11 vom 14.1.2011, S. 1) der Europäischen Kommission zu prüfen. Ein Rationalisierungskartell unter Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen, das keine spürbaren Auswirkungen auf den Gemeinsamen Markt hat, kann auf Grundlage des § 3 GWB als Mittelstandskartell vom Kartellverbot freigestellt sein.

    Mindmap Rationalisierungskartell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rationalisierungskartell-43744 node43744 Rationalisierungskartell node43045 Spezialisierungskartell node43744->node43045 node37816 Mittelstandskartell node43744->node37816 node40844 Kartell node43744->node40844 node39938 Kartellverbot node39938->node37816 node44512 Strukturkrisenkartell node32502 Erlaubniskartelle node32502->node43744 node32502->node44512 node40106 Ministerkartell node32502->node40106 node45943 Spezialisierung node45943->node43045 node43045->node40844 node28009 Anmeldekartell node28009->node37816 node37862 Kooperationserleichterungen für kleine ... node37862->node37816 node41395 Normen- und Typenkartell node40844->node41395 node31267 Deutsches Kartellrecht node40844->node31267 node47073 Verkaufskontor node49735 Syndikat node47073->node49735 node49735->node43744 node49735->node40844 node39163 Interessengemeinschaft node39163->node40844 node31267->node49735 node47894 vollkommene Konkurrenz node47894->node40844
    Mindmap Rationalisierungskartell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rationalisierungskartell-43744 node43744 Rationalisierungskartell node40844 Kartell node43744->node40844 node37816 Mittelstandskartell node43744->node37816 node43045 Spezialisierungskartell node43744->node43045 node49735 Syndikat node49735->node43744 node32502 Erlaubniskartelle node32502->node43744

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete