Direkt zum Inhalt

Scholastik

Definition

wissenschaftliche Methodik des Mittelalters, die auf logischen Erwägungen basiert.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    im wirtschaftswissenschaftlichen Bezug die v.a. auf Aristoteles aufbauende christliche Philosophie des Mittelalters (fortgeführt als Neuscholastik), die sich unter dem Aspekt der „göttlichen Weltordnung” auch mit den Grundfragen des Wirtschaftslebens befasst, so v.a. mit dem Eigentumsbegriff (privates Eigentum zu treuen Händen), der Arbeit, der harmonischen Ordnung der Wirtschaft (Rangordnung der Stände), der Verteilung des Nationaleinkommens (justitia distributiva = „standesgemäße Nahrung”), dem Tauschverkehr (aequalitas dat et accipit), dem Preis (justum pretium), dem Kredit und Wucher.

    Bedeutendster Vertreter: Thomas von Aquin.

    Mindmap Scholastik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/scholastik-45238 node45238 Scholastik node28546 Aristoteles node45238->node28546 node47417 Thomas von Aquin node45238->node47417 node53895 Philosophie node53895->node28546 node49683 Volkswirtschaftstheorie Dogmengeschichte node49683->node28546 node49683->node47417 node38303 Justum Pretium node47417->node38303
    Mindmap Scholastik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/scholastik-45238 node45238 Scholastik node28546 Aristoteles node45238->node28546 node47417 Thomas von Aquin node45238->node47417

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete