Direkt zum Inhalt

Wucher

Definition

Ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage oder Unerfahrenheit eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zivilrecht
    2. Strafrecht

    Zivilrecht

    Ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage oder Unerfahrenheit eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen. Ein wucherischer Vertrag ist nichtig (§ 138 II BGB).

    Wucherähnliche Vereinbarungen können als gegen die guten Sitten verstoßend der Nichtigkeit verfallen (§ 138 I BGB).

    Strafrecht

    Wucher begeht, wer die Zwangslage, die Unerfahrenheit, den Mangel an Urteilsvermögen oder die erhebliche Willensschwäche eines anderen dadurch ausbeutet, dass er sich oder einem Dritten
    (1) für die Vermietung von Räumen zum Wohnen oder damit verbundene Nebenleistungen (Mietwucher);
    (2) für die Gewährung eines Kredits (Kreditwucher);
    (3) für eine sonstige Leistung (Leistungswucher) oder
    (4) für die Vermittlung einer der unter (1) bis (3) bezeichneten Leistungen (Vermittlungswucher) Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung oder deren Vermittlung stehen (§ 291 StGB).

    Strafe: Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe, in bes. schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

    Mindmap Wucher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wucher-51198 node51198 Wucher node45059 schwerer Fall node51198->node45059 node37334 Nichtigkeit node51198->node37334 node32426 historischer Materialismus node27635 Ausbeutung node32426->node27635 node28206 Betrug node28206->node45059 node50614 Urkundenfälschung node50614->node45059 node37519 Insolvenzdelikte node49252 Subventionsbetrug node53400 Fraud node50912 Wirtschaftskriminalität node53400->node50912 node50912->node51198 node50912->node37519 node50912->node49252 node37832 Mehrwerttheorie node48578 Urheberrecht node44073 Rechtsgeschäfte node37334->node44073 node48996 Verwaltungsakt node37334->node48996 node29075 Anfechtung node37334->node29075 node34235 gewerbliche Schutzrechte node27635->node51198 node27635->node37832 node27635->node48578 node27635->node34235 node46003 Schadensersatz node50486 unerlaubte Handlung node42334 Sittenwidrigkeit node50486->node42334 node29906 Abstraktionsprinzip node42334->node51198 node42334->node46003 node42334->node29906 node42334->node44073 node49761 Vertrag node49761->node37334 node36203 Erpressung node36203->node45059
    Mindmap Wucher Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wucher-51198 node51198 Wucher node37334 Nichtigkeit node51198->node37334 node45059 schwerer Fall node51198->node45059 node42334 Sittenwidrigkeit node42334->node51198 node27635 Ausbeutung node27635->node51198 node50912 Wirtschaftskriminalität node50912->node51198

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete