Direkt zum Inhalt

Urkundenfälschung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Strafrechtliches Delikt nach § 267 StGB.

    1. Formen: Urkundenfälschung kann begangen werden durch: a) Fälschung: Herstellung einer unechten Urkunde, d.h. Erwecken des Anscheins, als stamme diese von einem anderen als von dem, der sie tatsächlich ausgestellt hat.

    b) Verfälschung: nachträgliche Änderung des gedanklichen Inhalts einer an sich echten Urkunde.

    c) Gebrauchmachen von einer ge- oder verfälschten Urkunde: Die Urkunde kann eine öffentliche Urkunde oder Privaturkunde (z.B. Scheck) sein, muss aber zum Beweis von Rechten oder Rechtsverhältnissen von Erheblichkeit sein; der Täter muss zur Täuschung im Rechtsverkehr handeln, d.h. den zu Täuschenden zu einem rechtlich erheblichen Verhalten bestimmen wollen.

    d) Blankettfälschung: liegt vor, wenn jemand einem mit der Unterschrift eines anderen versehenen Papier gegen dessen Willen einen urkundlichen Inhalt gibt (z.B. Eintragung eines höheren Betrages als vereinbart im Blanko-Akzept).

    2. Die Urkundenfälschung steht vielfach in Konkurrenz mit Betrug, Unterschlagung u.a., d.h. z.B., ein und dieselbe Handlung der Urkundenfälschung kann zugleich den Betrugstatbestand verletzen (sog. Tateinheit oder Idealkonkurrenz).

    3. Die gleichen Tathandlungen der Urkundenfälschung sind strafbar in Bezug auf beweiserhebliche Daten (§ 269 StGB). Der Täuschung im Rechtsverkehr steht die fälschliche Beeinflussung einer Datenverarbeitung im Rechtsverkehr gleich (§ 270 StGB).

    Strafe: Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren, in schweren Fällen nicht unter einem Jahr. Der Versuch ist strafbar. Das Gleiche gilt für die Fälschung von beweiserheblichen Daten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Urkundenfälschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/urkundenfaelschung-50614 node50614 Urkundenfälschung node28206 Betrug node50614->node28206 node48711 Unterschlagung node50614->node48711 node50066 unrichtige Angaben node50614->node50066 node37339 Kellerwechsel node50614->node37339 node45059 schwerer Fall node50614->node45059 node50948 Urkunden node50614->node50948 node42195 Privaturkunden node50614->node42195 node44000 öffentliche Urkunden node50614->node44000 node28206->node45059 node50732 Untreue node31410 Diebstahl node48711->node28206 node48711->node50732 node48711->node31410 node36010 Freiheitsstrafe node48711->node36010 node48984 Täuschung node48984->node28206 node50066->node28206 node37339->node28206 node27966 Beweis node50948->node42195 node50948->node44000 node33872 Gerichtsvollzieher node39423 Notar node32323 Gerichte node49383 Urkundenprozess node49383->node50948 node42195->node27966 node42195->node44000 node44000->node33872 node44000->node39423 node44000->node32323
      Mindmap Urkundenfälschung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/urkundenfaelschung-50614 node50614 Urkundenfälschung node50948 Urkunden node50614->node50948 node44000 öffentliche Urkunden node50614->node44000 node42195 Privaturkunden node50614->node42195 node28206 Betrug node50614->node28206 node48711 Unterschlagung node50614->node48711

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Einen Überblick über die numerischen und graphischen Verfahren der beschreibenden Statistik gibt das dritte Kapitel. Abhängig vom Skalenniveau weisen einführende Übersichten den Weg zur Zusammenfassung von Daten über absolute und relative …
      Wer ist „wer“? Dieses Pronomen im Relativsatz bezieht sich auf die Personen, die, vereinfacht gesagt, trotz Kenntnis eine rechtzeitige Anzeige unterlassen. Nach dem Wortlaut kann dies zunächst jedermann sein. Anders als z.B. bei der Begünstigung …
      Noch ein Tag bis zur Abgabe der Studienarbeit. Nach der letzten durchgearbeiteten Nacht stelle ich eine weitere benutzte Kaffeetasse auf meinen durch unsortierte Papierstapel, herumschwirrende Stifte und Notizzettel völlig überfrachteten …

      Sachgebiete