Direkt zum Inhalt

Zufallsgenerator

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Algorithmus zur Erzeugung von gleichverteilten, d.h. mit gleichen Realisierungswahrscheinlichkeiten versehenen Zufallszahlen. Die durch einen Zufallsgenerator im Computer erzeugte Folge von Zufallszahlen muss statistischen Tests, bes. auf Gleichverteilung und Unabhängigkeit genügen. Zum Einsatz kommt häufig der lineare Kongruenzgenerator (Lehmer 1949):

    wobei x0 die Zufallsstartzahl, k, l, m MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtbz7iiIg8L21vPgo8L21hdGg+Cg== Ν geeignet und zu wählende Parameter sind; es muss m > max (k, l, x0) sein. Aus der gewonnenen Folge (xi) i = 1, ..., m können durch Transformationen andere Verteilungen erzeugt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zufallsgenerator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zufallsgenerator-51203 node51203 Zufallsgenerator node47286 Verteilung node51203->node47286 node27106 Algorithmus node51203->node27106 node48342 Zufallszahlen node51203->node48342 node33276 Häufigkeitsverteilung node54078 Soziale Robotik node43833 Simulation node54078->node43833 node42402 Produktionsprogrammplanung node42402->node43833 node39245 Modell node43833->node51203 node43833->node39245 node40549 Monte-Carlo-Methode node40549->node51203 node40549->node43833 node40549->node48342 node51837 Verdienststrukturerhebung node51837->node47286 node54433 Atkinson Anthony node54433->node47286 node39953 Linearkombination node39953->node47286 node47286->node33276 node42767 Realisation node41922 statistische Testverfahren node50718 Wahrscheinlichkeit node48342->node42767 node48342->node41922 node48342->node50718 node50687 Unterprogramm node50687->node27106 node42988 Programmablaufplan node42988->node27106 node26936 binäre Suche node26936->node27106 node53872 Risk-Pooling node53872->node43833
      Mindmap Zufallsgenerator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zufallsgenerator-51203 node51203 Zufallsgenerator node27106 Algorithmus node51203->node27106 node48342 Zufallszahlen node51203->node48342 node47286 Verteilung node51203->node47286 node40549 Monte-Carlo-Methode node40549->node51203 node43833 Simulation node43833->node51203

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Udo Kamps
      RWTH Aachen, Institut für Statistik und Wirtschaftsmathematik
      Inhaber des Lehrstuhls für Statistik
      Prof. Dr. Marco Lübbecke
      RWTH Aachen, Lehrstuhl für Operations Research
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Neben den linearen Kongruenzgeneratoren gibt es ein Vielzahl anderer Typen von Zufallsgeneratoren, die die Gleichverteilungen U(0, ...z M-1) bzw. U(0,1) simulieren. Eine wichtige Klasse von Generatoren erzeugt die Zufallszahlen aus 0, ...z M-1 unmitt
      In diesem Kapitel werden drei weitere Verfahren zur Erzeugung gleichverteilter Zufallszahlen vorgestellt: das Mischen von Generatoren, die inversen Kongruenzgeneratoren und eine Methode, die die Dualdarstellung von Zufallszahlen u ≈ (0,1) direkt erze
      Zufallszahlen werden in nahezu allen kryptographischen Verfahren verwendet. Besonders wichtig sind sie bei der Erzeugung geheimer Benutzerschlüssel. Ob jene Schlüssel eher in einem Trust Center oder doch lieber vom Anwender vor Ort erzeugt werden …

      Sachgebiete