Direkt zum Inhalt

Architektur integrierter Informationssysteme

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ARIS; Konzept zur Beschreibung verschiedener Sichten auf ein Informationssystem. Die Beschreibungsmethodik orientiert sich an den Geschäftsprozessen, die durch das Informationssystem unterstützt werden. Die einzelnen Sichten werden im Rahmen des Software Engineering, ausgehend von der Ebene des Problems in der Fachabteilung (Fachkonzept), immer weiter im Hinblick auf die DV-technische Umsetzung (DV-Konzept) bis hin zur Implementierung konkretisiert.

    Zu den einzelnen Sichten:
    (1) Datensicht: Die Datensicht wird konstituiert aus Zuständen und Ereignissen. In der Datenverarbeitung werden Ereignisdaten als Bewegungsdaten bezeichnet, während die Zustandsdaten als Stammdaten beschrieben werden.
    (2) Funktionssicht: Die Funktionssicht enthält neben der Beschreibung der Funktion selbst die Aufzählung von Teilfunktionen sowie die zwischen den Funktionen bestehenden Anordnungsbeziehungen.
    (3) Organisationssicht: Die Organisationssicht beinhaltet sowohl die Struktur als auch die Beziehungen von Bearbeitern und Organisationseinheiten.
    (4) Steuerungssicht: Die Steuerungssicht beschreibt die Zusammenhänge zwischen den Sichten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Architektur integrierter Informationssysteme Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/architektur-integrierter-informationssysteme-30878 node30878 Architektur integrierter Informationssysteme node43248 Stammdaten node30878->node43248 node30812 Bewegungsdaten node30878->node30812 node28581 Datenverarbeitung node30878->node28581 node35399 Geschäftsprozess node30878->node35399 node42515 Software Engineering node30878->node42515 node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node28581 node44343 Stückliste node28420 betriebliche Datenverarbeitung node43248->node44343 node43248->node28420 node30636 Daten node43248->node30636 node43333 Stammdatei node43248->node43333 node30812->node43248 node30812->node30636 node54244 Beschäftigtendatenschutz node54244->node28581 node41841 Massenspeicher node41841->node28581 node28581->node30636 node50306 Wertschöpfung node35399->node50306 node37305 Information Hiding node37305->node42515 node35268 halbformale Spezifikation node35268->node42515 node44838 Schnittstelle node44838->node42515 node45585 Software node42515->node45585 node53452 Key Ecological Indicator ... node53452->node35399 node54078 Soziale Robotik node54078->node35399 node52689 Business Process Model ... node52689->node35399
      Mindmap Architektur integrierter Informationssysteme Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/architektur-integrierter-informationssysteme-30878 node30878 Architektur integrierter Informationssysteme node35399 Geschäftsprozess node30878->node35399 node42515 Software Engineering node30878->node42515 node28581 Datenverarbeitung node30878->node28581 node30812 Bewegungsdaten node30878->node30812 node43248 Stammdaten node30878->node43248

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      An der Realisierung integrierter Informationssysteme sind verschiedene Partner aus Fachabteilungen und aus der Informatik sowie externe Berater und Hersteller beteiligt. Sie benötigen klare Regeln und Abgrenzungen, nach denen sie ihre Teilaufgaben …
      An der Realisierung integrierter Informationssysteme sind verschiedene Partner aus Fachabteilungen, Informatik sowie externe Berater und Hersteller beteiligt. Sie benötigen klare Regeln und Abgrenzungen, nach denen sie ihre Teilaufgaben bearbeiten …
      Wirtschaftsinformatik ist die Wissenschaft von Entwurf, Entwicklung und Einsatz computergestützter betriebswirtschaftlicher Informationssysteme. In diesem Buch werden vorrangig Informationssysteme für Industriebetriebe behandelt. Der Titel …

      Sachgebiete