Direkt zum Inhalt

Auseinandersetzungsguthaben

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. beim Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Personengesellschaft entstehendes Guthaben; Ergebnis der Auseinandersetzungsbilanz. Der Geschäftsanteil auf dem Kapitalkonto, meist vermehrt um die Auflösung der stillen Rücklagen (Bewertung zum Tag des Ausscheidens), wandelt sich um in ein Auseinandersetzungsguthaben, das je nach Inhalt des Gesellschaftsvertrages beim Ausscheiden oder in langfristigen Raten fällig wird. Vor Feststellung des Auseinandersetzungsguthabens kann ein Anspruch auf einzelne Posten grundsätzlich nicht geltend gemacht werden, außer wenn das Ergebnis der Unternehmungsbewertung schon vorher feststeht. Der Anspruch auf das Auseinandersetzungsguthaben entsteht bereits mit Entstehen der Gesellschaft, wenn auch in unbestimmter Höhe. Er kann übertragen und gepfändet werden.

    2. Das Auseinandersetzungsguthaben des stillen Gesellschafters besteht aus seiner Einlage, soweit er sie im Zeitpunkt der Auflösung geleistet hat, vermehrt oder vermindert durch das Ergebnis des letzten Geschäftsjahres. In Höhe des Auseinandersetzungsguthabens ist der stille Gesellschafter Gläubiger des Inhabers wie jeder andere Gläubiger.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auseinandersetzungsguthaben Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auseinandersetzungsguthaben-30709 node30709 Auseinandersetzungsguthaben node47294 Unternehmungsbewertung node30709->node47294 node46836 stille Rücklagen node30709->node46836 node27324 Auseinandersetzungsbilanz node30709->node27324 node36257 Einlagen node30709->node36257 node27780 Bewertung node27780->node27324 node34541 immaterielles Wirtschaftsgut node34541->node47294 node39911 Kalkulationszinssatz node39911->node47294 node27685 Barwert node27685->node47294 node29826 Dienstvertrag node41814 Kündigung node29826->node41814 node45724 Sachmängelhaftung node45724->node41814 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node45785 ordentliche Kündigung node41814->node30709 node41814->node32793 node41814->node45785 node34439 Gesellschaftsvertrag node43179 Rückstellung node46836->node43179 node31208 Abschreibung node46836->node31208 node31477 Bilanz node31477->node27324 node27324->node34439 node49526 Teilwert node29754 Betriebsvermögen node38793 Nennwert node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node36257 node36257->node49526 node36257->node29754 node36257->node38793 node44905 Rücklagen node44905->node46836 node38788 Niederstwertprinzip node38788->node46836 node49393 Verschmelzung node49393->node47294
      Mindmap Auseinandersetzungsguthaben Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auseinandersetzungsguthaben-30709 node30709 Auseinandersetzungsguthaben node46836 stille Rücklagen node30709->node46836 node36257 Einlagen node30709->node36257 node27324 Auseinandersetzungsbilanz node30709->node27324 node47294 Unternehmungsbewertung node30709->node47294 node41814 Kündigung node41814->node30709

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete