Direkt zum Inhalt

CEMAC

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff und Merkmale: Abk. für Central African Money Union; wirtschaftliche und monetäre Gemeinschaft von Zentralafrika; Geschäftsaufnahme 1966.

    2. Mitgliedsstaaten sind Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Kongo, Tschad und Zentralafrikanische Republik.

    3. Ziele: Schaffung einer immer engeren Vereinigung zwischen Völkern und Mitgliedsländern, Förderung der nationalen Märkte durch Abschaffung von Hindernissen für internationalen Handel, Entwicklung der Solidarität der Mitgliedsstaaten zugunsten der benachteiligten Länder und Regionen, Schaffung eines gemeinsamen afrikanischen Marktes.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap CEMAC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cemac-31894 node31894 CEMAC node28568 Central African Money ... node28568->node31894 node45643 Regionalismus node45643->node31894 node44887 Präferenzabkommen node45643->node44887 node36439 GATS node45643->node36439 node51661 RTA node51661->node45643 node30631 Bilateralismus node30631->node45643 node47067 Zollunion node47067->node31894 node54217 Brexit node47067->node54217 node49053 Zoll node47067->node49053 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49282->node47067 node34966 Handelsablenkung node34966->node47067
      Mindmap CEMAC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cemac-31894 node31894 CEMAC node28568 Central African Money ... node28568->node31894 node45643 Regionalismus node45643->node31894 node47067 Zollunion node47067->node31894

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The aim of this communication is to explain how the Kribi deep water port will be useful for the economy of the CEMAC zone. An overview of the relevant qualitative and quantitative secondary data on the foundations of the Kribi deep-water allowed …
      This paper examines the effects of regional euro-currency integration on agricultural productivity in Sub-Saharan Africa. We utilize a propensity score matching estimator to estimate the treatment effect of Sub-Saharan African countries joining …
      This paper analyses the efficiency of public spending in the education and health sectors of Cameroon, Chad and Central African Republic. It also examines the institution and economic factors influencing spending efficiency in these sectors in the …

      Sachgebiete