Direkt zum Inhalt

Darlehens- und Sicherheitenübertragung

Definition

 

In den Darlehensbedingungen wird oftmals die Berechtigung vereinbart, dass das Kreditinstitut zu Refinanzierungszwecken das Darlehen sowie die vereinbarten Sicherheiten nebst allen Rechten aus der Grundschuldbestellungsurkunde ganz oder teilweise an Dritte, insbesondere Kreditinstitute abtreten kann.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    In den Darlehensbedingungen wird oftmals die Berechtigung vereinbart, dass das Kreditinstitut zu Refinanzierungszwecken das Darlehen sowie die vereinbarten Sicherheiten nebst allen Rechten aus der Grundschuldbestellungsurkunde ganz oder teilweise an Dritte, insbesondere Kreditinstitute abtreten kann. Verbunden wird diese Ermächtigung auch mit der Weitergabe von Unterlagen oder der Erteilung von Auskünften (Risikobegrenzungsgesetz).

    Wird ein Tilgungsersatz durch eine Bausparkasse, eine Lebens- oder Rentenversicherungsgesellschaft vereinbart, erklärt sich der Kreditnehmer normalerweise damit einverstanden, dass das Erstfinanzierungsinstitut die ihr bestellten Sicherheiten ganz oder teilweise an den Dritten abtritt und/ oder treuhänderisch für ihn hält.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Darlehens- und Sicherheitenübertragung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/darlehens-und-sicherheitenuebertragung-52932 node52932 Darlehens- und Sicherheitenübertragung node52849 Grundschuldbestellungsurkunde node52932->node52849 node28223 Bausparkassen node52932->node28223 node37317 Kreditinstitute node52932->node37317 node52879 Risikobegrenzungsgesetz (RisikoBegrG) node52932->node52879 node50948 Urkunden node52849->node50948 node45686 Sicherungszweckerklärung node52849->node45686 node35586 Grundschuld node52849->node35586 node45093 Sparkassen node45093->node28223 node32676 Einlagengeschäft node32676->node28223 node52900 Beleihungswertermittlung node52900->node28223 node53237 Schadensersatz bei unberechtigter ... node53237->node52849 node42471 Prolongation node35599 Gewerbe node37317->node35599 node48087 Unternehmen node37317->node48087 node49194 Zwangsvollstreckung node52879->node42471 node52879->node37317 node52879->node49194 node52879->node35586 node34921 Finanzdienstleistungen node34921->node37317 node53389 Know-your-Customer-Prinzip (KYC) node53389->node37317 node31783 Beleihungsgrenze node31783->node28223
      Mindmap Darlehens- und Sicherheitenübertragung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/darlehens-und-sicherheitenuebertragung-52932 node52932 Darlehens- und Sicherheitenübertragung node37317 Kreditinstitute node52932->node37317 node52879 Risikobegrenzungsgesetz (RisikoBegrG) node52932->node52879 node52849 Grundschuldbestellungsurkunde node52932->node52849 node28223 Bausparkassen node52932->node28223

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete