Direkt zum Inhalt

Einfuhrliste

Definition

Anlage zum Außenwirtschaftsgesetz (AWG), aus der entnommen werden kann, ob die Einfuhr einer Ware genehmigungsfrei oder -bedürftig ist.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    1. Bedeutung: Anlage zum Außenwirtschaftsgesetz (AWG) a. F., aus der entnommen werden konnte, ob die Einfuhr einer Ware genehmigungsfrei oder -bedürftig gewesen ist. Die Genehmigungsfreiheit oder -bedürftigkeit ergab sich aus der Warenliste in Verbindung mit den Länderlisten und den Anwendungsvorschriften zur Einfuhrliste (EL).

    Obwohl die Einfuhrliste als Anhang des AWG a. F. deren Bestandteil war, konnte sie kraft der Ermächtigung in § 10 II AWG a. F. durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates (§ 27 I AWG a. F.) geändert werden. Änderungen wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht.

    2. Aufbau: Teil I: Allgemeine Vorschriften und Hinweise zur Anwendung der Einfuhrliste; Teil II: Warenliste.

    3. Aktuelle Entwicklung: Seit dem Jahr 2006 war die Warenliste dahingehend geändert worden, dass nicht mehr alle Waren aufgelistet wurden, sondern nur noch Waren für die eine Beschränkung (Einfuhrgenehmigung, Überwachungsdokument, Ursprungszeugnis, Ursprungserklärung, Marktordnungsrechtliche Beschränkungen) besteht, wodurch der Umfang stark reduziert wurde. Mit der Novellierung des AWG 2013 ist die EL weggefallen.

    4. Elektronischer Weg: Einführer nutzten meist elektronische Ausgaben, da hier die Änderungen jeweils zentral eingepflegt wurden und diese stets auf dem aktuellen Stand waren. Die Vorschriften der Einfuhrliste sind inzwischen als Teil des elektronischen Zolltarifs (EZT) aufgenommen worden, welcher im Rahmen der Einfuhrhinweise für jede Codenummer angezeigt werden; der EZT-online kann von der Homepage der deutschen Zollverwaltung kostenlos abgerufen werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Einfuhrliste Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einfuhrliste-36399 node36399 Einfuhrliste node34030 Elektronischer Zolltarif (EZT) node36399->node34030 node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node36399->node31247 node36745 Einfuhr node36399->node36745 node35023 Einreihung in den ... node36538 Einfuhrausschreibungen node36538->node36399 node36538->node31247 node50414 Verteilungsverfahren node36538->node50414 node33650 Dual-Use-Güter node30834 Außenwirtschaftsverordnung (AWV) node28944 Ausfuhrliste node28944->node36399 node28944->node33650 node28944->node30834 node38243 Kriegswaffenkontrollgesetz (KWKG) node28944->node38243 node29038 DGebrZT node29038->node34030 node27747 Deutscher Gebrauchs-Zolltarif (DGebrZT) node27747->node34030 node27056 ATLAS node34030->node35023 node34030->node27056 node27754 ausländische Unternehmungen im ... node31247->node27754 node29070 Auslandsniederlassung node31247->node29070 node28021 Außenwirtschaftsverkehr node31247->node28021 node41051 Kontingent node41051->node36745 node42300 Präferenzzoll node42300->node36745 node38243->node36745 node50827 Ware node36745->node50827 node30672 Auskunftspflicht node30672->node31247
      Mindmap Einfuhrliste Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einfuhrliste-36399 node36399 Einfuhrliste node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node36399->node31247 node36745 Einfuhr node36399->node36745 node34030 Elektronischer Zolltarif (EZT) node36399->node34030 node28944 Ausfuhrliste node28944->node36399 node36538 Einfuhrausschreibungen node36538->node36399

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Internationale Märkte und Produktionsstätten bieten Unternehmen Erfolgs- und Potentialfelder, über die sie die Unternehmensziele wie Rendite, Gewinn und Wachstum erreichen und nachhaltige Wettbewerbsvorteile generieren können. Länderübergreifende …
      Die Erfassung des Warenverkehrs und die damit verbundenen Maßnahmen dienen im Wesentlichen der Durchführung der Risikoanalyse, der Sicherung der Erhebung der Einfuhrabgaben und der Beachtung der Anwendung handelspolitischer Maßnahmen sowie sonstiger

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete