Direkt zum Inhalt

ATLAS

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System. Internes Informatikverfahren der dt. Zollverwaltung auf der Grundlage von Art. 6 UZK. Mit ATLAS werden schriftliche Zollanmeldungen und Verwaltungsakte (z.B. Einfuhrabgabenbescheide, Bewilligungen) durch elektronische Nachrichten ersetzt. Dadurch wird die Zollabfertigung und Zollsachbearbeitung automatisiert, vereinfacht und beschleunigt. Sämtliche Dienststellen der dt. Zollverwaltung sind mit den für ihre Aufgabenbereiche erforderlichen ATLAS-Fachverfahren ausgestattet. Die Anmeldedaten werden an zentraler Stelle archiviert und der Zentralstelle für Risikoanalyse (Zoll), den Prüfungsdiensten, Zollfahndungsämtern und Landesfinanzverwaltungen zur Verfügung gestellt. Die Abgabe von Versandanmeldungen und Ausfuhranmeldungen ist mit ATLAS verpflichtend eingeführt worden. Einfuhranmeldungen müssen grundsätzlich seit Mai 2016 verpflichtend mit ATLAS abgegeben werden, da der Unionszollkodex die elektronische Zollanmeldung als Regelanmeldung einführt. Übergangsregelungen gelten bis Ende 2020. Internetzollanmeldungen sind in Deutschland für die Einfuhr, die Ausfuhr und den Versand geschaffen worden, um einfache Eingaben für kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatpersonen zu ermöglichen. In anderen Mitgliedstaaten der EU werden von den nationalen Zollverwaltungen andere IT-Verfahren eingeführt und gepflegt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ATLAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/atlas-27056 node27056 ATLAS node53528 Unionszollkodex node27056->node53528 node54128 Einheitsdatensatz node54128->node27056 node49659 Zollanmeldung node54128->node49659 node33843 EU node50261 Versandanmeldung node50261->node27056 node50261->node33843 node50261->node49659 node47862 Versandverfahren node50261->node47862 node33590 gemeinschaftliches Versandverfahren node50261->node33590 node50827 Ware node30053 Abgangszollstelle node30819 Betrieb node50413 zugelassener Versender node50413->node27056 node50413->node50827 node50413->node30053 node50413->node30819 node50413->node47862 node49659->node27056 node47934 Zollbehörde node51729 modernisierter Zollkodex node53528->node51729 node35494 Gestellung node47983 zugelassener Empfänger node47983->node27056 node47983->node47934 node47983->node35494 node47983->node47862 node47930 Vernichtung node47930->node53528 node47530 Zollverwaltungsgesetz (ZollVG) node47530->node53528 node49709 Besondere Verfahren node49709->node53528 node33590->node27056
      Mindmap ATLAS Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/atlas-27056 node27056 ATLAS node53528 Unionszollkodex node27056->node53528 node47983 zugelassener Empfänger node47983->node27056 node54128 Einheitsdatensatz node54128->node27056 node50413 zugelassener Versender node50413->node27056 node50261 Versandanmeldung node50261->node27056

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Bücher

      Herne, 2009, S. in: Witte, P./Wolffgang, H.M. (Hrsg.): Lehrbuch des Europäischen Zollrechts, S. 99 ff.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In this paper, we present a learning based, registration free, atlas ranking technique for selecting outperforming atlases prior to image registration and multi-atlas segmentation (MAS). To this end, we introduce ensemble hashing, where each data …
      To aid in the analysis of rhesus macaque brain images, we aligned digitized anatomical regions from the widely used atlas of Paxinos et al. to a published magnetic resonance imaging (MRI) template based on a large number of subjects. Digitally …
      The deep brain stimulation (DBS) is a symptomatic treatment technique used mainly for movement disorders, consisting of chronic electrical stimulation of subcortical structures. To achieve very precise electrode implantation, which is necessary …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete