Direkt zum Inhalt

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Definition

Einer der Strukturfonds der Europäischen Union; zentrales Instrument der Strukturpolitik der EU und der EU-Strategie von Lissabon für Wachstum und Beschäftigung (Sozialpolitik der Europäischen Union, Strukturpolitik der Europäischen Union). Von Beginn an im Vertrag über die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) verankert. Die Operationen des ESF begannen 1960.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Gegenstand: Einer der Strukturfonds der Europäischen Union (EU); zentrales Instrument der Strukturpolitik der EU und der EU-Strategie von Lissabon für Wachstum und Beschäftigung (Sozialpolitik der Europäischen Union, Strukturpolitik der Europäischen Union). Von Beginn an im Vertrag über die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG; EWGV) verankert. Die Operationen des ESF begannen 1960.

    2. Ziele: Mithilfe des ESF wird die Beschäftigung in der EU gefördert. Die grundlegende Bestimmung des ESF ergibt sich aus dem Motiv, die im Zuge der Herausbildung eines gemeinsamen Marktes ausgelösten Anpassungsprozesse in Ergänzung zu den mitgliedstaatlichen Maßnahmen arbeitsmarktpolitisch zu flankieren. Dadurch soll zu einer harmonischen Entwicklung der Gemeinschaft als Ganzes sowie zur Stärkung des „wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts” der EU (Kohäsion) beigetragen werden.

    3. Gemäß den Art. 162 ff. AEUV verfolgt der Fonds die Aufgabe, vorrangig die Beschäftigungsmöglichkeiten in den wirtschaftlich zurückgebliebenen Regionen der Gemeinschaft zu verbessern. Zu diesem Zweck unterstützt der Fonds v. a. Anpassungsmaßnahmen von Arbeitnehmern und Unternehmen, den Zugang von Arbeitssuchenden, Nichterwerbstätigen, Frauen und Zuwanderen zum Arbeitsmarkt, soziale Eingliederung benachteiligter Personen und Kampf gegen Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, Stärkung des Humankapitals durch die Reform von Bildungssystemen und die Vernetzung von Bildungseinrichtungen.

    4. Mittelausstattung: Von 2014-2020 stehen in der EU insgesamt über 80 Mrd. Euro aus ESF-Mitteln zur Verfügung. Für Deutschland sind es im gleichen Förderzeitraum 7,5 Mrd. Euro.

    5. Angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise und ihren negativen Auswirkungen auf die Beschäftigungssituation kann der ESF - komplementär zu den nationalen sozialen Sicherheitssystemen - eine unterstützende Rolle spielen, um Arbeitnehmer und Unternehmen durch die Krise zu bringen und ihre sozialen Folgen abzumildern. Die Kommission hat den Zugang zu ESF-Mitteln in der Krise erleichtert und flexibler gestaltet sowie die Mittelauszahlungen vorgezogen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Europäischer Sozialfonds (ESF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/europaeischer-sozialfonds-esf-34608 node34608 Europäischer Sozialfonds (ESF) node38347 Kohäsion node34608->node38347 node51672 EWGV node34608->node51672 node34885 EWG node34608->node34885 node41992 Strukturpolitik der Europäischen ... node34608->node41992 node33843 EU node34608->node33843 node43012 Sozialpolitik der Europäischen ... node34608->node43012 node45004 Römische Verträge node51672->node45004 node51672->node34885 node35332 EURATOM node51672->node35332 node37876 Jaunde-Abkommen node32086 EG node54217 Brexit node34885->node37876 node34885->node32086 node34885->node54217 node30286 Agrarstrukturpolitik node30286->node41992 node41992->node38347 node33843->node41992 node47067 Zollunion node33843->node47067 node46621 soziale Dimension der ... node46621->node43012 node35305 Europäisches Parlament node36602 EGKS node43012->node35305 node43012->node36602 node42303 sektorale Strukturpolitik node42303->node33843 node31062 Ausgleichsabgabe node31062->node33843
      Mindmap Europäischer Sozialfonds (ESF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/europaeischer-sozialfonds-esf-34608 node34608 Europäischer Sozialfonds (ESF) node33843 EU node34608->node33843 node43012 Sozialpolitik der Europäischen ... node34608->node43012 node41992 Strukturpolitik der Europäischen ... node34608->node41992 node34885 EWG node34608->node34885 node51672 EWGV node34608->node51672

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die unter dem Schlagwort ‚Basel II ‘bekannte neue Eigenkapitalvereinbarung der Banken verschärft und präzisiert die Eigenkapitalvorschriften für international tätige Kreditinstitute. Ziel des Regelwerks ist es, die Risikosteuerung der Banken nachhalt
      Im Zuge der Professionalitätsentwicklung von Erwachsenenbildnern und Weiterbildnerinnen gewinnt die Anerkennung und Zertifizierung von Kompetenzen zunehmend an Bedeutung. Der vorliegende Beitrag greift diese Entwicklung auf. Er führt in damit …
      Die meisten Privathaushalte teilen sich ihr Einkommen zu 100 Prozent. Bayern zahlt als derzeit finanzstärkstes Bundesland mehr als 10 Prozent seines Landeshaushaltes in den (bis ins Jahr 2020 bestehenden) Länderfinanzausgleich. Deutschland wendet …

      Sachgebiete