Direkt zum Inhalt

Framework

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Das Framework des International Accounting Standards Board (IASB) bildet das Grundkonzept des Rechnungslegungssystems der International Financial Reporting Standards (IFRS). Es ist geregelt im 1989 vom damaligen IASC herausgegebenen „Framework for the Preparation and Presentation of Financial Statements”. Das Framework soll dem IASB selbst sowie anderen von Rechnungslegungsfragen betroffenen Gruppen eine konzeptionelle Grundlage für die Erarbeitung und Anwendung von Rechnungslegungsvorschriften liefern. Es stellt selbst keinen IFRS dar und geht auch den IFRS nicht unmittelbar als übergeordnetes Prinzip vor, hat also bloßen Empfehlungscharakter. Über IAS 1 „Presentation of Financial Statements” sind indes wesentliche Teile des Framework in den Status eines IAS erhoben und damit materiell verpflichtend gemacht worden.

    Aufbau und Inhalt des Framework ähneln weitgehend denen des Conceptual Framework des Financial Accounting Standards Board (FASB). Ziel der Rechnungslegung ist die Vermittlung eines True and Fair View, also eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bildes von der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens. Sie gründet sich auf die beiden Annahmen des Accrual Principle (periodengerechte Aufwands- und Ertragsabgrenzung) sowie des Going Concern Principle (Unternehmensfortführung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Framework Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/framework-35678 node35678 Framework node40287 International Accounting Standards ... node35678->node40287 node36721 Financial Accounting Standards ... node35678->node36721 node39410 International Financial Reporting ... node35678->node39410 node46164 Rechnungslegung node40287->node46164 node40287->node36721 node40287->node39410 node39669 Internationale Rechnungslegung node40287->node39669 node39656 Neutrality node39656->node35678 node39656->node39410 node51026 US-GAAP node39656->node51026 node30998 Conceptual Framework node39656->node30998 node30998->node35678 node50366 True and Fair ... node50366->node35678 node39363 Materiality node39363->node50366 node49932 Timeliness node49932->node35678 node49932->node39410 node49932->node51026 node49932->node30998 node46390 Relevance node46390->node35678 node46390->node39410 node46390->node51026 node46390->node30998
      Mindmap Framework Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/framework-35678 node35678 Framework node40287 International Accounting Standards ... node35678->node40287 node39656 Neutrality node39656->node35678 node50366 True and Fair ... node50366->node35678 node49932 Timeliness node49932->node35678 node46390 Relevance node46390->node35678

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Bernhard Pellens
      Univ. Bochum,
      Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaber
      Dipl. Ök. Torben Rüthers
      Univ. Bochum,
      Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Thorsten Sellhorn
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In this chapter we develop the general framework to be used in this book. The starting point for the discussion will be the standard white noise structures and how constructions of this kind can be given a rigorous treatment. White noise analysis …
      Prototypes have been identified as critical artifacts for generating and developing innovative products and thus stimulating economic growth. However, prototyping is also associated with a large sunk cost including the extensive time and resources …
      Transform your IT organization from one weighed down by set practices to one with a DevOps culture and a cloud-first strategy that is optimized by automation and other lean practices. In this engaging read, you will discover the opportunities …

      Sachgebiete