Direkt zum Inhalt

Fair Value

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemein: Der an einem Stichtag einem Vermögenswert oder einer Schuld tatsächlich beizulegende Wert.

    2. Wertpapierhandel: Preis, zu dem ein Finanzinstrument zwischen zwei unabhängigen Parteien frei gehandelt werden würde. Der Fair Value ist die Bewertungsgrundlage für Finanzinstrumente in der Rechnungslegung. Bei einem Optionsschein kennzeichnet der Fair Value den theoretisch richtigen Preis der Option unter Einbeziehung aller preisbeeinflussenden Faktoren.

    3. Unternehmenszusammenschlüsse: Der Wertansatz in der Kapitalkonsolidierung, der eine vollständige Neubewertung beider beteiligter Unternehmen, ggf. mit Aufdeckung der Goodwills, vorausgeht. .

    4. Rechnungslegung: Konstituierendes Merkmal der Internationalen Rechnungslegung, wonach für diverse Bilanzpositionen die Möglichkeit der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert besteht.

     

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fair Value Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fair-value-36146 node36146 Fair Value node39669 Internationale Rechnungslegung node36146->node39669 node32391 Finanzinstrument node36146->node32391 node37953 Kapitalkonsolidierung node36146->node37953 node46804 Optionsschein node36146->node46804 node40138 Marktwert node36146->node40138 node36975 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ... node31477 Bilanz node50091 Vierte EG-Richtlinie node49874 Vermögensgegenstand node39076 Neubewertung node39076->node36146 node39076->node31477 node39076->node50091 node39076->node49874 node29431 Anschaffungskosten node39076->node29431 node45475 SEC node36721 Financial Accounting Standards ... node40287 International Accounting Standards ... node39410 International Financial Reporting ... node39669->node45475 node39669->node36721 node39669->node40287 node39669->node39410 node28293 Badwill node41890 Jahresabschluss node50126 Vollkonsolidierung node37953->node36975 node37953->node28293 node37953->node41890 node37953->node50126 node30323 Aktienoption node30323->node46804 node29180 Basket-Optionsschein node29180->node46804 node44377 Optionsanleihe node27288 Agio node46804->node44377 node46804->node27288 node40138->node32391 node36153 Effektengeschäft node36153->node32391 node35120 Hebelzertifikat node35120->node32391
      Mindmap Fair Value Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fair-value-36146 node36146 Fair Value node32391 Finanzinstrument node36146->node32391 node46804 Optionsschein node36146->node46804 node37953 Kapitalkonsolidierung node36146->node37953 node39669 Internationale Rechnungslegung node36146->node39669 node39076 Neubewertung node39076->node36146

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Bernhard Pellens
      Univ. Bochum,
      Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaber
      Dipl. Ök. Torben Rüthers
      Univ. Bochum,
      Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Thorsten Sellhorn
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Amendment of IAS 39 by the IASB in 2008 provided an option to reclassify investments from fair value to historical cost. We predict that too-important-to-fail (TITF) banks took less advantage of this option because the political protection they …
      Other comprehensive income (OCI) items are often considered to be transitory (Chambers et al. 2007; IASB 2013; CFA2014). In this paper, we show that a significant portion of OCI, namely unrealized gains and losses (UGL) from available-for-sale …
      This chapter argues for ethical consideration in knowledge management (KM). It explores the effect that internalised values and fairness perception have on individuals’ participation in KM practices. Knowledge is power, and organisations seek to …

      Sachgebiete