Direkt zum Inhalt

Kohäsionsfonds

Definition

Art. 177 AEUV bestimmt, dass in Ergänzung zu den herkömmlichen Strukturfonds der Europäischen Union (EU) ein spezieller Kohäsionsfonds zu errichten ist, durch den zu Vorhaben in den Bereichen Umwelt und transeuropäische Netze finanziell beigetragen wird.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Gegenstand: Art. 177 AEUV bestimmt, dass in Ergänzung zu den herkömmlichen Strukturfonds der Europäischen Union (EU) ein spezieller Kohäsionsfonds zu errichten ist, durch den zu Vorhaben in den Bereichen Umwelt und transeuropäische Netze finanziell beigetragen wird. Der Kohäsionsfonds wurde am 30.3.1993 provisorisch und am 25.5.1994 definitiv errichtet (Verordnung (EG) Nr. 1164/94; inzwischen ersetzt durch die Verordnung (EG) Nr. Nr. 1084/2006). Auch die am Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) teilnehmenden EFTA-Staaten (EFTA) (ohne Schweiz) leisten Beiträge zur Finanzierung des Kohäsionsfonds.

    2. Der Kern der Zielsetzung des Kohäsionsfonds besteht darin, dass eine Verbesserung infrastruktureller Gegebenheiten einer effektiveren Erschließung potenzieller Integrationsvorteile (Senkung von Transaktionskosten) zu dienen vermag. Speziell geht es darum, das wirtschaftliche Gefälle zwischen den EU-Mitgliedstaaten sowie die strukturellen Nachteile einzelner Mitgliedstaaten zu reduzieren. Umwelt- bzw. Verkehrsinfrastruktur-Vorhaben, die in den Genuss von Fondsmitteln kommen sollen, müssen zwischen der Europäischen Kommission und dem betreffenden Mitgliedsstaat vereinbart sein.

    3. Mittelausstattung: Für den Siebenjahreszeitraum 2014-2020 beträgt die Mittelausstattung 63,4 Mrd. Euro (zuvor von 2007-2013  70 Mrd. Euro).

    4. Förderfähige Länder: Der Kohäsionsfonds hilft den Mitgliedstaaten, deren BIP pro Einwohner unter 90 Prozent des EU-Durchschnitts liegt. Zwischen 2014-2020 werden folgende Mitgliedstaaten gefördert: Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

    Vgl. auch Kohäsion.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kohäsionsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kohaesionsfonds-37864 node37864 Kohäsionsfonds node34188 EFTA node37864->node34188 node38347 Kohäsion node37864->node38347 node36502 Europäische Kommission node37864->node36502 node33843 EU node37864->node33843 node36670 EWR node37864->node36670 node54217 Brexit node34188->node54217 node34188->node33843 node51668 AEUV node38347->node51668 node38347->node33843 node34885 EWG node38347->node34885 node47504 Wirtschafts- und Sozialausschuss ... node47504->node36502 node53528 Unionszollkodex node53528->node36502 node36502->node54217 node36502->node33843 node54229 Freihandelsabkommen node54229->node34188 node36086 Grenzübergangschein node36086->node34188 node49354 Warenverkehrsfreiheit node49354->node36670 node47067 Zollunion node33843->node47067 node51288 SEPA-Überweisung node51288->node36670 node35305 Europäisches Parlament node35709 Freihandelszone node36670->node35305 node36670->node35709 node42303 sektorale Strukturpolitik node42303->node33843 node31062 Ausgleichsabgabe node31062->node33843 node34608 Europäischer Sozialfonds (ESF) node34608->node38347 node34608->node33843
      Mindmap Kohäsionsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kohaesionsfonds-37864 node37864 Kohäsionsfonds node33843 EU node37864->node33843 node36670 EWR node37864->node36670 node34188 EFTA node37864->node34188 node36502 Europäische Kommission node37864->node36502 node38347 Kohäsion node37864->node38347

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ziel der europäischen Struktur- und Regionalpolitik ist es, Wohlfahrtsunterschiede zwischen den Regionen innerhalb der Europäischen Union durch aktive Strukturpolitik abzubauen. In allen Mitgliedstaaten gibt es ein Gefälle zwischen wohlhabenden …
      Die meisten Privathaushalte teilen sich ihr Einkommen zu 100 Prozent. Bayern zahlt als derzeit finanzstärkstes Bundesland mehr als 10 Prozent seines Landeshaushaltes in den (bis ins Jahr 2020 bestehenden) Länderfinanzausgleich. Deutschland wendet …

      Sachgebiete