Direkt zum Inhalt

Kohäsionsfonds

Definition

Art. 177 AEUV bestimmt, dass in Ergänzung zu den herkömmlichen Strukturfonds der Europäischen Union (EU) ein spezieller Kohäsionsfonds zu errichten ist, durch den zu Vorhaben in den Bereichen Umwelt und transeuropäische Netze finanziell beigetragen wird.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Gegenstand: Art. 177 AEUV bestimmt, dass in Ergänzung zu den herkömmlichen Strukturfonds der Europäischen Union (EU) ein spezieller Kohäsionsfonds zu errichten ist, durch den zu Vorhaben in den Bereichen Umwelt und transeuropäische Netze finanziell beigetragen wird. Der Kohäsionsfonds wurde am 30.3.1993 provisorisch und am 25.5.1994 definitiv errichtet (Verordnung (EG) Nr. 1164/94; inzwischen ersetzt durch die Verordnung (EG) Nr. Nr. 1084/2006). Auch die am Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) teilnehmenden EFTA-Staaten (EFTA) (ohne Schweiz) leisten Beiträge zur Finanzierung des Kohäsionsfonds.

    2. Der Kern der Zielsetzung des Kohäsionsfonds besteht darin, dass eine Verbesserung infrastruktureller Gegebenheiten einer effektiveren Erschließung potenzieller Integrationsvorteile (Senkung von Transaktionskosten) zu dienen vermag. Speziell geht es darum, das wirtschaftliche Gefälle zwischen den EU-Mitgliedstaaten sowie die strukturellen Nachteile einzelner Mitgliedstaaten zu reduzieren. Umwelt- bzw. Verkehrsinfrastruktur-Vorhaben, die in den Genuss von Fondsmitteln kommen sollen, müssen zwischen der Europäischen Kommission und dem betreffenden Mitgliedsstaat vereinbart sein.

    3. Mittelausstattung: Für den Siebenjahreszeitraum 2014-2020 beträgt die Mittelausstattung 63,4 Mrd. Euro (zuvor von 2007-2013  70 Mrd. Euro).

    4. Förderfähige Länder: Der Kohäsionsfonds hilft den Mitgliedstaaten, deren BIP pro Einwohner unter 90 Prozent des EU-Durchschnitts liegt. Zwischen 2014-2020 werden folgende Mitgliedstaaten gefördert: Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

    Vgl. auch Kohäsion.

    Mindmap Kohäsionsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kohaesionsfonds-37864 node37864 Kohäsionsfonds node38347 Kohäsion node37864->node38347 node33843 EU node37864->node33843 node34188 EFTA node37864->node34188 node36670 EWR node37864->node36670 node36502 Europäische Kommission node37864->node36502 node27276 Dienstleistungsfreiheit node27276->node36670 node30289 Arbeits- und Organisationspsychologie node30289->node38347 node30919 Binnenmarkt node38347->node30919 node38347->node33843 node34885 EWG node38347->node34885 node45185 Sanktion node45185->node33843 node46610 Societas Europaea (SE) node46610->node33843 node36330 Drittland node36330->node33843 node36365 Incoterms node36365->node33843 node47067 Zollunion node48419 Subvention node34188->node48419 node35709 Freihandelszone node34188->node35709 node54217 Brexit node34188->node54217 node36670->node47067 node36670->node34188 node36670->node35709 node28195 Antidumpingzoll node28195->node36502 node39490 Kooperation node39490->node36502 node36502->node54217 node54384 Schengenraum node54384->node34188
    Mindmap Kohäsionsfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kohaesionsfonds-37864 node37864 Kohäsionsfonds node34188 EFTA node37864->node34188 node36502 Europäische Kommission node37864->node36502 node36670 EWR node37864->node36670 node33843 EU node37864->node33843 node38347 Kohäsion node37864->node38347

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete