Direkt zum Inhalt

Korruption

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Vertrags- bzw. normwidriges Verhalten eines Agenten gegenüber seinem Prinzipal (Agency-Theorie) aufgrund der Entgegennahme von Geld oder Sachleistungen durch einen Dritten, der sich davon Vorteile durch den Agenten erhofft. Aus wohlfahrtstheoretischer Sicht wird Korruption oft ambivalent eingeschätzt, da sie unter bestimmten Bedingungen auch zu effizienteren Allokationen führen kann. Anhand institutionenökonomischer bzw. -ethischer Überlegungen lässt sich jedoch zeigen, dass Korruption wegen der Verletzung des Vertrags zwischen Prinzipal und Agent generell normativ zu verurteilen ist. In der Praxis ist es nicht immer einfach, darüber zu entscheiden, ab wann eine Handlung als korrupt anzusehen ist; dies ist auch damit verbunden, dass Korruption kulturell höchst unterschiedlich interpretiert wird. Korruptionsprobleme können systematisch nicht auf individueller, sondern nur auf kollektiver Ebene gelöst werden. Sie stellten damit eine ordnungspolitische Herausforderung (Ordnungspolitik) dar. Korruptionsbekämpfung findet in Gesetzen auf mehreren Ebenen statt, insbesondere das Strafrecht bietet sich an. Im StGB gibt es eine Reihe von einschlägigen Vorschriften, neben allgemeinen Normen wie § 266 StGB (Untreue) sind insbesondere die §§ 298 ff. StGB (u.a. Bestechlichkeit) und die §§ 331 ff. StGB zu nennen. Neuerungen wie etwa Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen (§§ 299a und 299b) und § 335a StGB ("Ausländische und internationale Bedienstete") und eine Änderung von § 299 StGB (mit Wirkung ab 26.11.2015) demonstrieren ein entsprechendes legislatives Bemühen, modernen Entwicklungen im Unrechtsbereich (etwa beim Sponsoring oder bei der sog. Hospitality) angemessen zu begegnen. Mit §§ 265c ff. StGB nF (Strafbarkeit von Sportwettbetrug und der Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben) gibt es aufgrund der vom Bundestag am 9. März 2017 beschlossenen Regelungen auch in diesen Bereichen Strafandrohungen.

    Vgl. auch Bestechung, wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen.

    Mindmap Korruption Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/korruption-40626 node40626 Korruption node30588 Bestechung node40626->node30588 node44735 Ordnungspolitik node40626->node44735 node31542 Agency-Theorie node40626->node31542 node53393 Fraud Triangle node48872 unlauterer Wettbewerb node44840 Personalabteilung node44840->node30588 node30588->node48872 node43572 Schattenwirtschaft node29887 arglistige Täuschung node53394 Bewusstsein node29887->node53394 node48973 Vorsatz node48973->node53394 node53394->node40626 node53394->node43572 node46524 Steuerhinterziehung node33890 Geldwäsche node41197 internes Kontrollsystem (IKS) node42184 Soziale Marktwirtschaft node44735->node42184 node37627 Marxismus-Leninismus node44735->node37627 node48644 Wirtschaftsethik node44735->node48644 node53400 Fraud node53400->node40626 node53400->node53393 node53400->node46524 node53400->node33890 node53400->node41197 node38077 Neue Institutionenökonomik node43008 Reputation node43008->node31542 node41233 Informationsasymmetrie node42910 Prinzipal-Agent-Theorie node31542->node38077 node31542->node41233 node31542->node42910 node38124 Marktwirtschaft node38124->node44735 node43383 Schmiergelder node43383->node30588
    Mindmap Korruption Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/korruption-40626 node40626 Korruption node44735 Ordnungspolitik node40626->node44735 node31542 Agency-Theorie node40626->node31542 node30588 Bestechung node40626->node30588 node53400 Fraud node53400->node40626 node53394 Bewusstsein node53394->node40626

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete