Direkt zum Inhalt

Rang

Definition

I. Recht: Verhältnis eines Rechts zu anderen, bes. an dem gleichen Gegenstand u.Ä. bestehenden Rechten, z.B. im Hinblick auf die Verwertung des Sicherungsobjekts. II. Statistik:1. Bezeichnung für eine Ausprägung eines Merkmals mit Ordinalskala.

2. Bezeichnung der Ordnungsnummer, die ein Element nach Maßgabe seiner Ausprägung eines ordinal oder metrisch skalierten Merkmals beim Sortieren der Größe nach erhält.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Recht
    2. Statistik

    Recht

    Verhältnis eines Rechts zu anderen, bes. an dem gleichen Gegenstand u.Ä. bestehenden Rechten, z.B. im Hinblick auf die Verwertung des Sicherungsobjekts.

    1. Der Rang eines im Grundbuch eingetragenen Rechtes ist wichtig v.a. im Zwangsversteigerungsverfahren, da das rangbessere Recht bei einer Verwertung des Grundstücks zuerst befriedigt wird. Die Rangfolge richtet sich bei mehreren Eintragungen in derselben Abteilung des Grundbuchs nach der Reihenfolge der Eintragungen, bei Eintragungen in verschiedenen Abteilungen nach dem Datum der Eintragung, soweit nicht ein abweichender Rangvermerk eingetragen ist (§ 879 BGB). Die Bedeutung des Rangs verpflichtet das Grundbuchamt, die Eintragungen in der Reihenfolge des Antragseingangs zu tätigen (Eingangsvermerk).

    Vgl. auch Rangänderung, Rangvorbehalt.

    2. Der Rang eines Pfandrechts an einer beweglichen Sache oder Forderung richtet sich regelmäßig, soweit nicht bei Sachen gutgläubiger Erwerb des Vorrangs gegeben ist, nach dem Zeitpunkt der Bestellung, bei Pfändungspfandrechten nach dem Zeitpunkt der Pfändung (§§ 1209, 1273 BGB, § 804 ZPO). Das Alter der gesicherten Forderung bleibt unberücksichtigt.

    3. Im Insolvenzverfahren bestehen gesetzliche Rang-Klassen.

    Vgl. auch Insolvenzgläubiger.

    Statistik

    1. Bezeichnung für eine Ausprägung eines Merkmals mit Ordinalskala.

    2. Bezeichnung der Ordnungsnummer, die ein Element nach Maßgabe seiner Ausprägung eines ordinal oder metrisch skalierten Merkmals beim Sortieren der Größe nach erhält.

    Mindmap Rang Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rang-42051 node42051 Rang node41827 Insolvenzverfahren node42051->node41827 node45221 Rangvorbehalt node42051->node45221 node40152 Merkmal node42051->node40152 node31215 Ausprägung node42051->node31215 node34799 Eigentümergrundschuld node34799->node45221 node27887 Auflassungsvormerkung node27887->node41827 node44319 Sicherungsübereignung node44319->node41827 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node41827 node35145 Fragebogen node35145->node40152 node41504 Kontingenz node41504->node40152 node33314 Einigung node44407 Rangänderung node44407->node42051 node45221->node33314 node45221->node44407 node39501 Korrelationskoeffizient node39501->node42051 node39516 Kovarianz node39501->node39516 node35039 Grundgesamtheit node39501->node35039 node39769 Normalverteilung node39501->node39769 node45529 Skala node45529->node31215 node31947 Erhebung node31947->node31215 node37328 Merkmalsträger node37328->node40152 node31215->node40152 node31215->node37328 node40362 Korrelation node40362->node39501 node36619 Einrede der Vorausklage node36619->node41827
    Mindmap Rang Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rang-42051 node42051 Rang node31215 Ausprägung node42051->node31215 node45221 Rangvorbehalt node42051->node45221 node40152 Merkmal node42051->node40152 node41827 Insolvenzverfahren node42051->node41827 node39501 Korrelationskoeffizient node39501->node42051

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete