Direkt zum Inhalt

Schulze-Delitzsch

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Hermann, 1808–1883, Patrimonialrichter, Abgeordneter des preußischen Landtags, nach 1848 freie Betätigung in Delitzsch; Begründer vor allem der gewerblichen Genossenschaften in Deutschland. Schulze-Delitzsch trat für das Selbsthilfeprinzip ein und lehnte Staatshilfe strikt ab; er hat das preußische Genossenschaftsgesetz von 1867 und das Genossenschaftsgesetz von 1889 stark beeinflusst.

    Grundsätze seiner genossenschaftlichen Arbeit (im Gegensatz zu Raiffeisen):
    (1) keine Beschränkung des örtlichen Bereichs der Genossenschaften,
    (2) Errichtung von Spezialgenossenschaften für bestimmte Aufgaben,
    (3) hauptamtliche Leitung der Genossenschaften,
    (4) Kapitalbildung in erster Linie aus Geschäftsanteilen bzw. -guthaben, daneben Bildung von Reservefonds; Verteilung des Gewinns als Kapitaldividende oder Rückvergütung an die Mitglieder,
    (5) unbeschränkte, später aber auch beschränkte Haftpflicht der Mitglieder.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Schulze-Delitzsch"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Schulze-Delitzsch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulze-delitzsch-42834 node42834 Schulze-Delitzsch node45369 Raiffeisen node42834->node45369 node35232 Genossenschaft node42834->node35232 node32800 Geschäftsanteil node42834->node32800 node48911 Wohnungsgenossenschaft node26929 Bundesverband der Deutschen ... node36408 genossenschaftlicher Finanzverbund node40163 Kreditgenossenschaft node47098 Volksbanken node47098->node42834 node47098->node26929 node47098->node36408 node47098->node40163 node45788 Regionalprinzip node45788->node45369 node36918 landwirtschaftliche Genossenschaften node45369->node36918 node33274 Genossenschaftswesen node45369->node33274 node45369->node35232 node33274->node42834 node33274->node48911 node46124 Satzung node33274->node46124 node33274->node32800 node36584 Gewerbebetrieb node33274->node36584 node35232->node32800 node35232->node36584 node40541 juristische Person node35232->node40541 node34439 Gesellschaftsvertrag node36257 Einlagen node46124->node32800 node32800->node34439 node32800->node36257 node39562 Nonprofit-Organisation (NPO) node39562->node35232 node38991 Kapitalgesellschaften node38991->node35232
    Mindmap Schulze-Delitzsch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schulze-delitzsch-42834 node42834 Schulze-Delitzsch node35232 Genossenschaft node42834->node35232 node32800 Geschäftsanteil node42834->node32800 node45369 Raiffeisen node42834->node45369 node33274 Genossenschaftswesen node33274->node42834 node47098 Volksbanken node47098->node42834

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete