Direkt zum Inhalt

SQL

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    relationale Datenbanksprache, die sich grob in zwei Teile gliedern lässt: Mit der Datenbeschreibungssprache werden Tabellen, in denen die Daten in der Datenbank abgelegt werden, angelegt und gewartet; mit der Datenmanipulationssprache werden die Datensätze angelegt, gelöscht, verändert oder über Datenbankabfragen ausgewertet. Zur Auswertung wird entgegen der allg. üblichen Programmierung nicht der Weg zum Erhalt des Ergebnisses beschrieben, sondern die Struktur der Daten definiert (deklarative Programmierung), indem zunächst die im Ergebnis gewünschten Attribute der Datensätze, dann die anzusprechenden Tabellen und zum Schluss die gewünschten Einschränkungen, denen alle Ergebnisdatensätze unterliegen müssen, deklariert werden. Weiterhin stellt SQL Mechanismen für den Entwurf, die Einrichtung und die Zugriffssicherung von kompletten Datenbanksystemen zur Verfügung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap SQL Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sql-46483 node46483 SQL node29923 Abfragesprache node46483->node29923 node27354 Datenbankabfrage node46483->node27354 node28503 Datensatz node46483->node28503 node27286 Datenbeschreibungssprache node46483->node27286 node28759 Datenmanipulationssprache node46483->node28759 node30025 Datenbank node46483->node30025 node30580 Datenbanksystem node30580->node46483 node27354->node29923 node28184 Datenbankmanagementsystem (DBMS) node27354->node28184 node27354->node30025 node45825 Record node30293 Datenstruktur node28355 Datei node28072 Datenorganisation node28503->node45825 node28503->node30293 node28503->node28355 node28503->node28072 node29901 Benutzer node30636 Daten node30636->node46483 node41540 internes Datenmodell node27286->node41540 node34403 externes Datenmodell node27286->node34403 node40932 konzeptionelles Datenmodell node27286->node40932 node27286->node30025 node28759->node30580 node28759->node28184 node28759->node29901 node28759->node30636 node39017 kompatible Schnittstellen node39017->node30025 node38943 Kostenrechnungssoftware node38943->node30025 node47344 Transaktion node47344->node30025 node28577 Datenbankorganisation node30025->node28577 node29780 Datenbankanfrage node29780->node27354
      Mindmap SQL Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sql-46483 node46483 SQL node27286 Datenbeschreibungssprache node46483->node27286 node30025 Datenbank node46483->node30025 node28759 Datenmanipulationssprache node46483->node28759 node28503 Datensatz node46483->node28503 node27354 Datenbankabfrage node46483->node27354

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      While a lot of query performance tuning involves detailed knowledge of the systems, queries, statistics, indexes, and all the rest of the information put forward in this book, certain aspects of query tuning are fairly mechanical in nature. The …
      Master SQL Server’s Concurrency Model so you can implement high-throughput systems that deliver transactional consistency to your application customers. This book explains how to troubleshoot and address blocking problems and deadlocks, and write …
      SQL is the backbone of SharePoint. And, when SQL is properly configured, SharePoint will perform at its best, assuming the servers are properly sized. We’ll talk about overall sizing recommendations for a farm toward the end of this chapter …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete