Direkt zum Inhalt

verteiltes Datenbanksystem

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Datenbanksystem, bei dem die zugehörige Datenbank koordiniert auf mind. zwei über ein Netz verbundene Rechner verteilt ist.

    2. Vorteile: Daten, die auf verschiedenen Netzknoten gespeichert sind, können in anwendungsunabhängigen einheitlichen Formaten in der Form „transparent” gespeichert werden, dass die physische Lokalität der Daten vor dem Benutzer verborgen bleibt; große Datenmengen können auch mit mehreren verhältnismäßig kleinen Rechnern durch Parallelarbeit verwaltet werden; Datensicherheit kann durch replizierte Datenbestände erhöht werden.

    3. Probleme: die Ermittlung einer optimalen Datenverarbeitung, die Handhabung verteilter Transaktionen und die Sicherstellung der Widerspruchsfreiheit (Konsistenz) zwischen verteilten Datenbeständen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap verteiltes Datenbanksystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verteiltes-datenbanksystem-50889 node50889 verteiltes Datenbanksystem node30636 Daten node50889->node30636 node45411 Rechner node50889->node45411 node30580 Datenbanksystem node50889->node30580 node38837 Netz node50889->node38837 node47344 Transaktion node50889->node47344 node30025 Datenbank node50889->node30025 node34131 Hardware node34131->node38837 node29678 autonome Größen node47196 Wissen node47196->node30636 node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node30636 node30636->node29678 node51035 Timesharing node51035->node45411 node42958 Rechnernetz node42958->node45411 node27537 Datenverarbeitungssystem node45411->node27537 node34615 File Access node34615->node38837 node40125 Kommunikationsdienst node40125->node38837 node28184 Datenbankmanagementsystem (DBMS) node30580->node28184 node38250 In-House-Netz node38837->node38250 node39017 kompatible Schnittstellen node39017->node30025 node38943 Kostenrechnungssoftware node38943->node30025 node47344->node30025 node28577 Datenbankorganisation node30025->node28577 node49022 Update node49022->node30580 node49180 verteilte Datenbank node49180->node30580 node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node30580 node46483 SQL node46483->node30636
      Mindmap verteiltes Datenbanksystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verteiltes-datenbanksystem-50889 node50889 verteiltes Datenbanksystem node30580 Datenbanksystem node50889->node30580 node30025 Datenbank node50889->node30025 node38837 Netz node50889->node38837 node45411 Rechner node50889->node45411 node30636 Daten node50889->node30636

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Kapitel werden zuerst Engpässe dargestellt, die entstehen, wenn man zu einer effizienteren, prozeßorientierten Arbeitsweise im industriellen Umfeld kommen will. Neben der Frage, wie der Informationsaustausch innerhalb und zwischen …
      Um das in Kapitel 3 beschriebene Vorgehensmodell zur Einführung von IGPM-Lösungen in den Gesamtzusammenhang der Forschung zur Geschäftsprozess-Planung und -Gestaltung einzuordnen, muss zunächst ein konzeptioneller Bezugsrahmen für die Arbeit …
      Das Management von Geschäftsprozessen (häufig als „Business-Process-Engineering“ bezeichnet) und Workflow-Management sind Vorgehensweisen, um die Unternehmensorganisation sowie die Gestaltung von betrieblichen Anwendungssystemen auf die Geschäftspro…

      Sachgebiete