Direkt zum Inhalt

Abfallentsorgung

(weitergeleitet von Abfallbeseitigung)
Definition

Transformation entstandener umweltschädlicher Rückstände in ökologisch unschädliche oder im Vergleich zur Ausgangslage weniger schädliche Stoffe und Energiearten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    früher: Abfallbeseitigung; 1. Formen: a) Abfallentsorgung i.e. (eigentlichen) S.: Transformation entstandener umweltschädlicher Abfälle in ökologisch unschädliche oder im Vergleich zur Ausgangslage weniger schädliche Stoffe und Energiearten.
    b) Abfallentsorgung i.w.S.: Abfallverwertung (Recycling).
    c) Abfallentsorgung i.w.S.: Abgabe des Abfalls an Umweltmedien bzw. Überlassung des Abfalls an natürliche Prozesse (Abfalldiffusion).

    Vgl. auch Entsorgung.

    2. Rechtliche Regelung: Nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) umfasst die Abfallentsorgung die Verwertung und Beseitigung von Abfällen (§ 3 VII KrW-/AbfG). Die Pflicht zur Abfallverwertung und -beseitigung obliegt dem Verursacherprinzip folgend den Erzeugern und Besitzern von Abfällen (§§ 5, 11 KrW-/AbfG). Dabei hat die Verwertung von Abfällen grundsätzlich Vorrang vor deren Beseitigung. Die nicht verwertbaren Abfälle sind nach den Grundsätzen der gemeinwohlverträglichen Abfallbeseitigung zu beseitigen, was bedeutet, dass sie dauerhaft von der Kreislaufwirtschaft auszuschließen und zur Wahrung des Wohls der Allgemeinheit zu beseitigen sind (§ 10 KrW-/AbfG). Die Erzeuger und Besitzer von Abfällen haben ihre Pflicht zur Abfallverwertung und -beseitigung grundsätzlich selbst zu erfüllen. Sie können hiermit jedoch auch Dritte (§ 16 KrW-/AbfG), Verbände (§ 17 KrW-/AbfG) oder Einrichtungen der Selbstverwaltungskörperschaften der Wirtschaft (§ 18 KrW-/AbfG) beauftragen. Soweit Erzeuger oder Besitzer von Abfällen ihrer Pflicht zur Abfallverwertung und -beseitigung - auch unter Einschaltung der vorerwähnten Institutionen - nicht erfüllen können, haben sie grundsätzlich die Abfälle den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern zu überlassen (§ 13 KrW-/AbfG), die ihrerseits dann zur Abfallentsorgung verpflichtet sind (§ 15 KrW-/AbfG). Mit dieser Regelung wird die bislang vorherrschende öffentliche Abfallentsorgung gegenüber den Verursacherpflichten subsidiär. Die öffentlich-rechtliche Pflicht zur Abfallentsorgung gilt unbeschränkt für die in ihrem Gebiet angefallenen und überlassenen Abfälle aus privaten Haushalten.

    3. Steuerliche Behandlung: Ob für die Pflicht, vorhandene Abfälle zu beseitigen, in der Bilanz eine Rückstellung gebildet werden muss, ist umstritten; die Rechtsprechung lehnt dies bisher ab.

    Vgl. auch Abfall.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abfallentsorgung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abfallentsorgung-28897 node28897 Abfallentsorgung node29908 Abfalldiffusion node28897->node29908 node48847 Umweltmedien node28897->node48847 node29079 Abfallwirtschaft node28897->node29079 node28972 Abfall node28897->node28972 node44989 Recycling node28897->node44989 node44846 Rückstand node28897->node44846 node39309 kreislauforientiertes Marketing node39309->node44989 node42999 Schadstoff node29908->node42999 node29908->node48847 node29908->node28972 node32573 Emission node29908->node32573 node47401 Umweltschutz node47853 Umweltbelastung node46538 Ökosystem node41343 natürliche Umwelt node48847->node47401 node48847->node47853 node48847->node46538 node48847->node41343 node52410 ökologieorientierte Produktion node52410->node44989 node40493 Materialgemeinkosten node28972->node40493 node40672 Kuppelprodukte node28972->node40672 node48946 Veräußerungswert node28972->node48946 node27870 außerordentliche Erträge node28972->node27870 node44989->node29079 node27973 Altstoff node27973->node44846 node44846->node28972 node44846->node40672 node40672->node44989
      Mindmap Abfallentsorgung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abfallentsorgung-28897 node28897 Abfallentsorgung node28972 Abfall node28897->node28972 node44846 Rückstand node28897->node44846 node44989 Recycling node28897->node44989 node48847 Umweltmedien node28897->node48847 node29908 Abfalldiffusion node28897->node29908

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Edeltraud Günther
      TU Dresden,
      Fak. Wirtschaftswissenschaften,
      LS Betriebswirtschaftslehre insb.
      Betriebliche Umweltökonomie
      Universitätsprofessorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Beim Gleitschleifen wird Abwasser erzeugt, das Feststoffe enthält.Es wird über die Entsorgung der anfallenden Abfälle berichtet.

      Sachgebiete