Direkt zum Inhalt

Auskunftsverweigerungsrecht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Auskunftsverweigerungsrecht des Beteiligten: Der am Besteuerungsverfahren beteiligte Steuerpflichtige hat kein Auskunftsverweigerungsrecht. Er kann daher grundsätzlich durch Zwangsmittel zur Auskunftserteilung bzw. Mitwirkung gezwungen werden. Unzulässig sind Zwangsmittel dann, wenn der Steuerpflichtige sich selbst wegen einer von ihm begangenen Steuerstraftat oder Steuerordnungswidrigkeit belasten würde (§ 393 I AO). Ebensowenig kann sein Erscheinen im Rahmen der Erörterung des Sach- und Rechtsstands im Einspruchsverfahren erzwungen werden (§ 364a IV AO).

    2. Auskunftsverweigerungsrecht anderer Personen: Auskunftsverweigerungsrechte stehen den Angehörigen eines Beteiligten (§ 101 AO), bestimmten Berufsgruppen wie Geistlichen, Mitgliedern des Bundes- oder Landtags, Verteidigern, Rechts- und Patentanwälten, Notaren, Steuerberatern und -bevollmächtigten, Wirtschaftsprüfern, vereidigten Buchprüfern, Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten sowie Apothekern und Hebammen zum Schutz der jeweils insoweit bestehenden Berufsgeheimnisse und schließlich in bestimmtem Umfang Journalisten und Reportern zu (§ 102 AO). Die Auskunft verweigern können auch Personen, die nicht Beteiligte und nicht für einen Beteiligten auskunftspflichtig sind, wenn die Gefahr besteht, dass sie sich selbst oder einen ihrer Angehörigen strafrechtlicher Verfolgung oder einer Ordnungswidrigkeit aussetzen würden (§ 103 AO).

    3. Kein Auskunftsverweigerungsrecht besteht für andere Behörden bzw. sonstige öffentliche Stellen und die Deutsche Bundesbank sowie deren Organe und Bedienstete. Die insoweit bestehenden Geheimhaltungspflichten sind nachrangig gegenüber dem Auskunftsrecht der Finanzbehörde, es sei denn, es besteht eine Verpflichtung dieser Stellen und Personen zur Wahrung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (§ 105 AO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auskunftsverweigerungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunftsverweigerungsrecht-28416 node28416 Auskunftsverweigerungsrecht node45335 Steuerordnungswidrigkeit node28416->node45335 node46490 Steuerstraftat node28416->node46490 node45288 Steuerpflichtiger node28416->node45288 node52193 Auskunftserteilung durch Akteneinsicht node28416->node52193 node50626 Zwangsmittel node28416->node50626 node33156 Immobilien node44218 Steuerbevollmächtigter node44218->node45335 node45218 Steuerverkürzung node45335->node45218 node48716 Zollzuschlag node48716->node45335 node48716->node46490 node48890 Verjährung node48890->node46490 node45441 Steuerstrafrecht node45441->node46490 node46524 Steuerhinterziehung node46490->node46524 node27094 Auskunft node34837 Grundstück node27741 beschränkt Steuerpflichtiger node45288->node27741 node52193->node33156 node52193->node27094 node52193->node34837 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node32782->node50626 node36049 Ersatzzwangshaft node48996 Verwaltungsakt node50626->node36049 node50626->node48996 node52774 Abschreibung nach Eigennutzung node52774->node45288 node52793 Anlage Vorsorgeaufwand node52793->node45288 node43173 Steuererklärung node43173->node45288 node47405 Zollordnungswidrigkeit node47405->node45335
      Mindmap Auskunftsverweigerungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunftsverweigerungsrecht-28416 node28416 Auskunftsverweigerungsrecht node45288 Steuerpflichtiger node28416->node45288 node50626 Zwangsmittel node28416->node50626 node52193 Auskunftserteilung durch Akteneinsicht node28416->node52193 node46490 Steuerstraftat node28416->node46490 node45335 Steuerordnungswidrigkeit node28416->node45335

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zu den zahlreichen Vorzügen des Jubilars gehört, daß er sich schwierigen betriebswirtschaftlichen Problemen, die sich als Rechtsfragen stellen, nicht verschlossen hat; die Neigung zur interdisziplinären Arbeit bildet eine seiner wichtigsten …
      Verlangt die Finanzverwaltung im Besteuerungsverfahren von Angehörigen des Steuerpflichtigen Auskünfte, kann sich leicht das Problem ergeben, dass hierdurch das familiäre Vertrauensverhältnis gestört wird. Zur Vermeidung dessen regelt § 101 Abs. 1 AO
      Wer ist „wer“? Dieses Pronomen im Relativsatz bezieht sich auf die Personen, die, vereinfacht gesagt, trotz Kenntnis eine rechtzeitige Anzeige unterlassen. Nach dem Wortlaut kann dies zunächst jedermann sein. Anders als z.B. bei der Begünstigung …

      Sachgebiete