Direkt zum Inhalt

Auskunftsverweigerungsrecht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Auskunftsverweigerungsrecht des Beteiligten: Der am Besteuerungsverfahren beteiligte Steuerpflichtige hat kein Auskunftsverweigerungsrecht. Er kann daher grundsätzlich durch Zwangsmittel zur Auskunftserteilung bzw. Mitwirkung gezwungen werden. Unzulässig sind Zwangsmittel dann, wenn der Steuerpflichtige sich selbst wegen einer von ihm begangenen Steuerstraftat oder Steuerordnungswidrigkeit belasten würde (§ 393 I AO). Ebensowenig kann sein Erscheinen im Rahmen der Erörterung des Sach- und Rechtsstands im Einspruchsverfahren erzwungen werden (§ 364a IV AO).

    2. Auskunftsverweigerungsrecht anderer Personen: Auskunftsverweigerungsrechte stehen den Angehörigen eines Beteiligten (§ 101 AO), bestimmten Berufsgruppen wie Geistlichen, Mitgliedern des Bundes- oder Landtags, Verteidigern, Rechts- und Patentanwälten, Notaren, Steuerberatern und -bevollmächtigten, Wirtschaftsprüfern, vereidigten Buchprüfern, Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten sowie Apothekern und Hebammen zum Schutz der jeweils insoweit bestehenden Berufsgeheimnisse und schließlich in bestimmtem Umfang Journalisten und Reportern zu (§ 102 AO). Die Auskunft verweigern können auch Personen, die nicht Beteiligte und nicht für einen Beteiligten auskunftspflichtig sind, wenn die Gefahr besteht, dass sie sich selbst oder einen ihrer Angehörigen strafrechtlicher Verfolgung oder einer Ordnungswidrigkeit aussetzen würden (§ 103 AO).

    3. Kein Auskunftsverweigerungsrecht besteht für andere Behörden bzw. sonstige öffentliche Stellen und die Deutsche Bundesbank sowie deren Organe und Bedienstete. Die insoweit bestehenden Geheimhaltungspflichten sind nachrangig gegenüber dem Auskunftsrecht der Finanzbehörde, es sei denn, es besteht eine Verpflichtung dieser Stellen und Personen zur Wahrung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (§ 105 AO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auskunftsverweigerungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunftsverweigerungsrecht-28416 node28416 Auskunftsverweigerungsrecht node45335 Steuerordnungswidrigkeit node28416->node45335 node46490 Steuerstraftat node28416->node46490 node45288 Steuerpflichtiger node28416->node45288 node52193 Auskunftserteilung durch Akteneinsicht node28416->node52193 node50626 Zwangsmittel node28416->node50626 node33156 Immobilien node44218 Steuerbevollmächtigter node44218->node45335 node45218 Steuerverkürzung node45335->node45218 node48716 Zollzuschlag node48716->node45335 node48716->node46490 node48890 Verjährung node48890->node46490 node45441 Steuerstrafrecht node45441->node46490 node46524 Steuerhinterziehung node46490->node46524 node27094 Auskunft node34837 Grundstück node27741 beschränkt Steuerpflichtiger node45288->node27741 node52193->node33156 node52193->node27094 node52193->node34837 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node32782->node50626 node36049 Ersatzzwangshaft node48996 Verwaltungsakt node50626->node36049 node50626->node48996 node52774 Abschreibung nach Eigennutzung node52774->node45288 node52793 Anlage Vorsorgeaufwand node52793->node45288 node43173 Steuererklärung node43173->node45288 node47405 Zollordnungswidrigkeit node47405->node45335
      Mindmap Auskunftsverweigerungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auskunftsverweigerungsrecht-28416 node28416 Auskunftsverweigerungsrecht node45288 Steuerpflichtiger node28416->node45288 node50626 Zwangsmittel node28416->node50626 node52193 Auskunftserteilung durch Akteneinsicht node28416->node52193 node46490 Steuerstraftat node28416->node46490 node45335 Steuerordnungswidrigkeit node28416->node45335

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zu den zahlreichen Vorzügen des Jubilars gehört, daß er sich schwierigen betriebswirtschaftlichen Problemen, die sich als Rechtsfragen stellen, nicht verschlossen hat; die Neigung zur interdisziplinären Arbeit bildet eine seiner wichtigsten …
      Verlangt die Finanzverwaltung im Besteuerungsverfahren von Angehörigen des Steuerpflichtigen Auskünfte, kann sich leicht das Problem ergeben, dass hierdurch das familiäre Vertrauensverhältnis gestört wird. Zur Vermeidung dessen regelt § 101 Abs. 1 AO
      Die Bedeutung des Arbeitgebers bei der Ermittlung von Rechtsverstößen seiner Arbeitnehmer hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Beeinflusst vom U.S.-amerikanischen Recht führen auch deutsche Arbeitgeber verstärkt interne Ermittlungen …

      Sachgebiete