Direkt zum Inhalt

Beleg

(weitergeleitet von Buchungsbeleg)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: in der Buchführung das für jede Buchung als Unterlage und als Beweis für ihre Richtigkeit dienende Schriftstück: Quittungen, Rechnungen, Postanweisungs- oder Zahlkartenabschnitte, Schecks, Wechsel sowie „künstliche Belege”. Belege sind (bes. seit handels- und steuerrechtlicher Anerkennung des Loseblattsystems in der Buchhaltung, § 146 V AO) unerlässlich, daher der Grundsatz: „Keine Buchung ohne Beleg” (Belegprinzip).

    2. Einteilung: a) Natürliche Belege, die durch den Geschäftsablauf entstehen, und zwar externe (aus dem Verkehr des Betriebes mit Außenstehenden) und interne (aus innerbetrieblichen Vorgängen, z.B. Rohstoffverbrauch, Fertigung für den eigenen Betrieb etc.).

    b) Künstliche Belege, für Vorgänge, für die es keine natürlichen Belege gibt (z.B. für die außerplanmäßige Abschreibung eines Vermögensgegenstandes aufgrund eines Wertverlustes), und die über auf interne Anweisung ausgeführte Buchungen auszufertigen sind, mit Unterschrift des Verantwortlichen. 

    c) Bei EDV-Buchführungen werden Belege auch zwischen Geschäftspartnern in Form von Datenträgern ausgetauscht. Für maschinenintern erzeugte Buchungen gilt als Beleg die Programmdokumentation; dasselbe gilt für automatische Datenerfassung auf Datenträgern.

    3. Behandlung: Die Belege erhalten nach sorgfältiger Aufbereitung und Vorsortierung Belegnummer und Buchungsvermerk (Buchungssatz wird aufgestempelt), die Buchung erhält den entsprechenden Belegvermerk. Oft beschränkt sich die Erläuterung der Buchung auf die Belegnummer (Nummerierung). Voraussetzung ist eine sorgfältige Belegregistratur, die dezentral oder zentral geführt wird.

    In der Belegbuchhaltung ersetzen die Belege die Grundbücher.

    4. Aufbewahrungspflicht: zehn Jahre (§ 147 III AO, § 257 IV HGB).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beleg Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beleg-28548 node28548 Beleg node28023 Belegprinzip node28548->node28023 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node28548->node32782 node30817 Belegbuchhaltung node28548->node30817 node31266 Buchführung node31266->node28023 node31266->node30817 node32782->node28023 node32782->node30817 node29937 Deutscher Rechnungslegungs Standard ... node32782->node29937 node44102 Offene-Posten-Buchführung node44102->node30817 node28663 Buchungsbeleg node28663->node28548 node41155 Maßgeblichkeitsprinzip node41155->node32782 node35239 Grundsätze ordnungsmäßiger Konzernrechnungslegung ... node35239->node32782 node35474 Fremdwährungsforderungen node35474->node32782 node38085 Kassenprüfung node38085->node28548 node41162 Kasse node38085->node41162 node39662 Kassensturz node38085->node39662 node39074 Kassenmanko node39074->node38085
      Mindmap Beleg Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beleg-28548 node28548 Beleg node28023 Belegprinzip node28548->node28023 node30817 Belegbuchhaltung node28548->node30817 node28663 Buchungsbeleg node28663->node28548 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node32782->node28548 node38085 Kassenprüfung node38085->node28548

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kaum flattert eine Prüfungsanordnung ins Haus, schon sollte die Vorbereitung für die Betriebsprüfung starten. Wenn dann wichtige Unterlagen auf einmal nicht auffindbar sind, wird es hektisch.
      Das Management von unbewussten Vorurteilen (Unconscious Biases) wird in der Regel in Diversitäts- und Inklusions-Programme integriert und gilt als eine der größten Herausforderungen der Personalabteilung. Die Auseinandersetzung mit unbewussten …
      Kostendruck und steigender Wettbewerb fordern eine elementare Neugestaltung von Prozessabläufen in Gesundheitseinrichtungen. Durch ein komplett online-vernetztes Belegmanagement reduziert die Münchener Frauenklinik Dr. Geisenhofer den …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete