Direkt zum Inhalt

Dualismus-Theorien

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Erklärungsansätze der Entwicklungstheorie, die von Ungleichheiten in der Sozial- und Wirtschaftsstruktur (Dualismus) von Entwicklungsländern ausgehen. Die Gesellschaft ist in zwei Sektoren gespalten, in einen modernen, dynamischen, in die Weltwirtschaft integrierten und in einen traditionellen, stagnierenden, oft isolierten Sektor, wobei sich beide Sektoren unabhängig voneinander nach eigenen Gesetzmäßigkeiten entwickeln. Je nach Fragestellung werden verschiedene Dualismen unterschieden:
    (1) sozialer Dualismus (entsteht durch das Aufeinandertreffen eines fremden, meist westlich importierten Sozialsystems auf das traditionelle Sozialsystem von Entwicklungsländern;
    (2) technologischer Dualismus (unterschiedliche Produktionstechniken);
    (3) regionaler Dualismus (entwickelte und zurückgebliebene Regionen mit geringen wirtschaftlichen Austauschbeziehungen).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Dualismus-Theorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dualismus-theorien-35994 node35994 Dualismus-Theorien node36624 Entwicklungstheorie node35994->node36624 node32520 Entwicklungspolitik node36624->node32520 node30367 Bevölkerungsfalle node36624->node30367 node54303 Wirtschaftsstufentheorie node54303->node36624 node50864 Verelendungswachstum node50864->node36624 node38196 Lewis node38196->node35994 node38241 Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften node38196->node38241 node46878 Schultz node38196->node46878 node37494 Nobelpreisträger node37494->node38196
      Mindmap Dualismus-Theorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dualismus-theorien-35994 node35994 Dualismus-Theorien node36624 Entwicklungstheorie node35994->node36624 node38196 Lewis node38196->node35994

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein Hauptmerkmal ökonomischer Theoriebildung ist die Berücksichtigung von Interdependenzen. Sie ermöglicht es, bei Kenntnis von Ausgangsbedingungen und mit Hilfe funktionaler Verknüpfungen wirtschaftliche Entwicklungen für wahrscheinlich oder …
      Ausgehend von der Einführung nationaler Bildungsstandards in der Bundesrepublik Deutschland skizziert der Beitrag zunächst einige, sich hieran anschließende und aus Sicht des Autors z. T. fatale Fehlentwicklungen innerhalb der Politikdidaktik. Als …
      In diesem Kapitel widme ich mich den Begriffen Ethik (Kap. 2.1) und Werte (Kap. 2.2). Beide leite ich zunächst aus einer philosophischen Perspektive her, um sie anschließend mit einem sozialwissenschaftlichen Blick zu erweitern. Sowohl im Rahmen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete