Direkt zum Inhalt

Emissionsgeschäft

Definition

Der Begriff Emmissionsgeschäft umfasst die mit der Ausgabe und den Erstverkauf von Effekten für sich selbst oder Dritte befasste Tätigkeit der Banken.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bankgeschäft in Form der Übernahme von Finanzinstrumenten für eigenes Risiko zur Platzierung oder in Form der Übernahme gleichwertiger Garantien (§ 1 I 2 Nr. 10 KWG). Erfasst sind damit die Fälle des Übernahmekonsortiums und der sog. Übernahmegarantien (Back-up Line).

    Ein Bankgeschäft liegt im ersten Fall vor, wenn mehrere Banken eine Emission zu einem festen Kurs in den eigenen Bestand übernehmen, dem Emittenten sofort den Gegenwert vergüten und die übernommenen Effekten anschließend im eigenen Namen und für eigene Rechnung platzieren (Underwriting). Das Übernahmekonsortium trägt das volle Absatzrisiko: Nicht absetzbare Effekten müssen ggf. auf längere Frist oder auf Dauer in den Eigenbestand übernommen werden.

    Im zweiten Fall liegt ein Bankgeschäft insofern vor, als zwar bei Geldmarktemissionen von Großunternehmungen die Banken nicht die Primärplatzierung übernehmen, sondern der Kunde sie selbst durchführt. Für den Fall der nicht vollständigen Platzierung am Markt übernehmen die Garantiebanken aber diesen Teil der Emission. Nicht unter § 1 I 2 Nr. 10 KWG fallen die Begebungskonsortien.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Emissionsgeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/emissionsgeschaeft-32680 node32680 Emissionsgeschäft node51517 Underwriting node32680->node51517 node36008 Effekten node32680->node36008 node32573 Emission node32680->node32573 node46082 Platzierung node32680->node46082 node31804 Back-up Line node32680->node31804 node28972 Abfall node44104 Prämie node51517->node44104 node34994 Fungibilität node34994->node36008 node35128 Effektengiroverkehr node35128->node36008 node31339 Aussteller eines Wertpapiers node31339->node36008 node48640 Wertpapier node36008->node48640 node37447 Neuemission node37447->node32573 node48847 Umweltmedien node32573->node28972 node32573->node48847 node41684 IPO node46082->node41684 node49035 Überzeichnung node46082->node49035 node38863 Bankenkonsortium node46082->node38863 node33545 Euro-Note node33545->node31804 node27779 Back-up Facility node27779->node31804 node36717 Geldmarktpapiere node31804->node36717 node38863->node32573
      Mindmap Emissionsgeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/emissionsgeschaeft-32680 node32680 Emissionsgeschäft node46082 Platzierung node32680->node46082 node31804 Back-up Line node32680->node31804 node32573 Emission node32680->node32573 node36008 Effekten node32680->node36008 node51517 Underwriting node32680->node51517

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      1. Rechtliche und ökonomische Gründe können dazu führen, daß Kreditinstitute für andere Unternehmen die Emission von Wertpapieren durchführen. 2. Asymmetrische Information spielt vor allem bei Erstemissionen eine Rolle und führt für die Anleger …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete