Direkt zum Inhalt

Platzierung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Bankwesen
    2. Werbung

    Bankwesen

    1. Begriff: Unterbringung neu ausgegebener Wertpapiere (Aktien, industrielle Schuldverschreibungen), bes. durch Verkauf an das breitere Publikum (Emissionsgeschäft).

    Platzierung wird häufig von einem Konsortium (Übernahmekonsortium, auch Underwriter) durchgeführt, das dem Emittenten die vollständige Platzierung garantiert; im Fall der Nichtplatzierung verbleiben die Papiere im Bestand der Konsortialbanken. Platzierende Banken erhalten für die Durchführung der Platzierung eine Provision.

    2. Arten: a) Öffentliche Zeichnung: Anleger besitzen die Möglichkeit, innerhalb einer bestimmten Frist Teile der Wertpapieremission zu zeichnen. Bei hoher Nachfrage kann Zeichnungsfrist verkürzt werden, bei Überzeichnung erfolgt die Zuteilung z.B. durch Verlosung (oft bei Aktienneuemissionen).

    b) Freihändiger Verkauf: Die platzierenden Banken verkaufen ihr Kontingent ab einem bestimmten Termin ohne vorhergehende Zeichnung.

    Neben der Platzierung im breiten Publikum gibt es auch eine Privatplatzierung, bei der ein Verkauf an ausgewählte Investoren stattfindet. Sie erfolgt selten.

    Vgl. auch IPO, Bookbuilding.

    Werbung

    „Standort“ eines Werbemittels innhalb des Mediums.

    Vgl. auch Platzierungsvorschrift.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Platzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/platzierung-46082 node46082 Platzierung node28309 Bookbuilding node46082->node28309 node41684 IPO node46082->node41684 node49035 Überzeichnung node46082->node49035 node32680 Emissionsgeschäft node46082->node32680 node38863 Bankenkonsortium node46082->node38863 node51207 Tenderverfahren node28309->node51207 node48640 Wertpapier node28309->node48640 node32573 Emission node28309->node32573 node38566 Lead Manager node28309->node38566 node34255 Going Public node34255->node41684 node27118 Beauty Contest node27118->node41684 node41122 Kommanditgesellschaft auf Aktien ... node27889 Aktiengesellschaft (AG) node41684->node41122 node41684->node27889 node44122 Stückezuteilung node44122->node49035 node49035->node28309 node49035->node32573 node36008 Effekten node32680->node36008 node32680->node32573 node31804 Back-up Line node32680->node31804 node31763 Aktie node37070 Kredit node39288 Konsortialgeschäfte node38863->node31763 node38863->node37070 node38863->node39288 node38863->node32573
      Mindmap Platzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/platzierung-46082 node46082 Platzierung node32680 Emissionsgeschäft node46082->node32680 node38863 Bankenkonsortium node46082->node38863 node49035 Überzeichnung node46082->node49035 node41684 IPO node46082->node41684 node28309 Bookbuilding node46082->node28309

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
      Universität Gießen,
      FB Wirtschaftswissenschaften,
      Fak. BWL I
      Inhaber der Professur für Marketing

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Junge Heranwachsende stellen für Werbetreibende eine äußerst attraktive Zielgruppe dar – als direkte und indirekte Käuferschaft, aber auch hinsichtlich der frühen Bildung von Markenpräferenzen. Diese in Zeiten von Adblockern, Second Screen & Co.
      Der Beitrag geht der Frage nach, in welchen Arbeitsfeldern die Absolvent(inn)en sich sechs bis achtzehn Monate nach ihrem (letzten) Ausbildungs- bzw. Studienabschluss beruflich platzieren und unter welchen Beschäftigungsbedingungen sie …
      Zur Finanzierung des Bundeshaushaltes begibt die Bundesrepublik Deutschland unter anderem Bundesanleihen, Bundesobligationen, Bundesschatzanweisungen und Unverzinsliche Schatzanweisungen. Der Staat bietet diese Wertpapiere den Mitgliedern der „Bieter…

      Sachgebiete