Direkt zum Inhalt

Erbfolge

Definition

Gesamtrechtsnachfolge des Erben in Vermögen und Verbindlichkeiten des Verstorbenen. Erbfolge vollzieht sich, ohne dass der Erbe irgendeine Handlung vornehmen müsste und ohne Kenntnis vom Tod des Erblassers.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gesamtrechtsnachfolge des Erben in Vermögen und Verbindlichkeiten des Verstorbenen. Erbfolge vollzieht sich, ohne dass der Erbe irgendeine Handlung vornehmen müsste und ohne Kenntnis vom Tod des Erblasser. Erbfolge beruht auf Gesetz (gesetzliche Erbfolge) oder auf dem Willen des Erblassers (gewillkürte Erbfolge); vgl. hierzu auch die Übersichten „Gesetzliche Erbfolge” und „Gewillkürte Erbfolge”. Gesetzliche Erbfolge tritt ein, soweit eine wirksame Verfügung von Todes wegen fehlt, der Erblasser keine oder eine nichtige Erbeinsetzung vorgenommen hat, sowie bei Ausschlagung und Erbunwürdigkeit.

    Einteilung: 1. Verwandte: Nach dem BGB wird der Kreis der Erben in Erbordnung nach der Stufe der Verwandtschaft eingeteilt, wobei die Verwandten näherer Ordnung die entfernteren von der Erbfolge ausschließen. Außer dem überlebenden Ehegatten kommen nur die Blutsverwandten des Verstorbenen als Erben in Betracht, nicht Stiefkinder, Stiefeltern, Schwiegersohn, Schwiegertochter, Schwiegereltern, Schwager. Der Fiskus tritt nur ein, wenn kein anderer Erbe vorhanden ist.

    2. Neben den Verwandten sind der überlebende Ehegatte bzw. Lebenspartner gesetzliche Erben.

    Vgl. auch vorweggenommene Erbfolge.








    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Erbfolge Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erbfolge-33830 node33830 Erbfolge node33238 Erbe node33830->node33238 node50966 Verfügung node33830->node50966 node48218 Testament node48218->node33830 node49559 Vermächtnis node48218->node49559 node34950 Erblasser node48218->node34950 node48218->node33238 node46488 Pflichtteil node46488->node33830 node46667 Pflichtteilanspruch node46488->node46667 node46488->node33238 node31342 Ausgleichungspflicht node46488->node31342 node50059 Verfügung von Todes ... node29402 Abkömmlinge node29402->node33830 node46667->node33830 node46667->node50059 node46667->node29402 node46667->node34950 node34950->node33830 node33238->node50966 node49596 Testierfreiheit node47341 Universalsukzession node34372 Erbrecht node34372->node33830 node34372->node49596 node34372->node47341 node34372->node50966 node49512 Vorerbe node49512->node33238 node49756 Wahlrecht node49756->node33238 node36398 Erwerb eines Handelsgewerbes node36398->node33238
      Mindmap Erbfolge Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erbfolge-33830 node33830 Erbfolge node33238 Erbe node33830->node33238 node34372 Erbrecht node34372->node33830 node48218 Testament node48218->node33830 node46667 Pflichtteilanspruch node46667->node33830 node46488 Pflichtteil node46488->node33830

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Sie wissen, welche Verfügungen von Todes wegen möglich sind (Inhalt) und auf welche Art und Weise sie zustande kommen, ferner, was der Pflichtteil ist.
      Sie wissen, wer kraft Gesetzes Erbe wird, wenn eine letztwillige Verfügung des Erblassers nicht vorliegt.
      Die Unternehmensnachfolge durch vorweggenommene Erbfolge erfolgt häufig wegen außersteuerlicher Gründe, indem z. B. das Betriebsvermögen mit Erreichen eines bestimmten Alters des potentiellen Erblassers auf den vorgesehenen Nachfolger übergeben …

      Sachgebiete