Direkt zum Inhalt

Erhard

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ludwig, 1897–1977, Ökonom und Politiker (CDU). Er wurde 1924 bei Oppenheimer in Frankfurt a.M. mit einer währungspolitischen Arbeit promoviert. 1928–1942 war er am Institut für Wirtschaftsbeobachtung der deutschen Fertigware an der Handelshochschule Nürnberg tätig (Konsumforschung), 1942–1944 Leiter des Instituts für Industrieforschung in Nürnberg. 1943–1944 verfasste er eine Denkschrift über die Beseitigung der zurückgestauten Inflation nach dem Krieg („Kriegsfinanzierung und Schuldenkonsolidierung“, Faksimiledruck 1977). 1945–1946 war er bayerischer Wirtschaftsminister, seit 1947 Honorarprofessor in München, 1947–1948 Leiter der bizonalen Sonderstelle „Geld und Kredit“ in Bad Homburg v.d.H., die im Auftrag der Amerikaner und Briten die Währungsreform vorbereitete. Als Direktor der Verwaltung für Wirtschaft des Vereinigten Wirtschaftsgebiets in Frankfurt a.M. 1948–1949 setzte er eine Wirtschaftsreform gegen Widerstand der Besatzungsmächte im Anschluss an die Währungsreform durch: das „Leitsätzegesetz“ vom 24.6.1948 beseitigte die öffentliche Warenbewirtschaftung weitgehend. Dies war die grundlegende Weichenstellung zur Sozialen Marktwirtschaft. Als Bundeswirtschaftsminister 1949–1963 (MdB 1949–1977) prägte er die Soziale Marktwirtschaft durch wirtschaftliche Liberalisierung und die Wettbewerbsgesetzgebung. Seit Beginn der 1960er-Jahre warnte er vor wachsendem Egoismus, Materialismus und der Gefahr, dass die Gesellschaft durch die Interessenverbände vermachtet und dass die individuelle Freiheit reduziert würde (formierte Gesellschaft). Den Zeitgenossen galt er als „Vater des Wirtschaftswunders“ und populäre Personifizierung des Wirtschaftsaufschwungs. 1963 wurde er Bundeskanzler. 1966 musste er zurücktreten. Die Gründe waren innerparteiliche Opposition, eine Wahlniederlage der CDU in Nordrhein-Westfalen, außenwirtschaftliche Probleme beim deutsch-amerikanischen Devisenausgleich und das Auseinanderbrechen der Koalition mit der FDP wegen Streits über die Haushaltssanierung 1967 nach einer Rezession.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Erhard Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erhard-34032 node34032 Erhard node32648 Freiheit node34032->node32648 node48715 Währungsreform node34032->node48715 node42184 Soziale Marktwirtschaft node34032->node42184 node49626 Treuhandanstalt node49626->node42184 node34882 formierte Gesellschaft node34882->node34032 node27601 Buchanan node34332 Ethik node44917 Ordnungsökonomik node37376 klassischer Liberalismus node32648->node27601 node32648->node34332 node32648->node44917 node32648->node37376 node51187 Wirtschaftsverfassung node51187->node42184 node31181 Ausgleichsforderungen node48715->node31181 node39320 Inflation node48715->node39320 node39002 Konzentrationstheorie node39002->node42184 node33210 Freiburger Schule node42184->node33210 node30225 Altsparergesetz node30225->node48715 node37124 Müller-Armack node37124->node34032 node37124->node37376 node37124->node33210 node37124->node42184
      Mindmap Erhard Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erhard-34032 node34032 Erhard node48715 Währungsreform node34032->node48715 node42184 Soziale Marktwirtschaft node34032->node42184 node32648 Freiheit node34032->node32648 node34882 formierte Gesellschaft node34882->node34032 node37124 Müller-Armack node37124->node34032

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Artur Woll
      Universität Siegen,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
      Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Sachgebiete