Direkt zum Inhalt

Erwerb eines Handelsgewerbes

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ein solcher Erwerb kann sich sowohl unter Lebenden als auch von Todes wegen vollziehen.

    1. Erwerb eines Handelsgewerbes unter Lebenden (Veräußerung): Erfolgt nach den allg. bürgerlich-rechtlichen Vorschriften je nach der Art der zu übertragenden Vermögensbestandteile, z.B. für bewegliche Sachen durch Übereignung nach §§ 929 ff. BGB und für Grundstücke nach §§ 873 ff., 925 BGB (Neudeutsch: Asset Deal), für das ganze Unternehmen durch die Veräußerung des Rechtsträgers, womit dann automatisch auch die einzelnen Vermögensgegenstände mit übergehen (Neudeutsch: Share Deal).

    2. Erwerb eines Handelsgewerbes von Todes wegen: Weiterführung des Unternehmens durch den Erben mit oder ohne Firma bzw. Firmenzusatz. Bei Fortführung durch mehrere Erben ist Führung in der alten Form nur für die Zeit des Bestehens der Erbengemeinschaft gestattet; danach in einer der Rechtsformen des Handelsrechts, z.B. OHG, KG.

    Vgl. auch Betriebsnachfolge, Firmenfortführung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Erwerb eines Handelsgewerbes Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erwerb-eines-handelsgewerbes-36398 node36398 Erwerb eines Handelsgewerbes node52715 Asset Deal node36398->node52715 node33238 Erbe node36398->node33238 node52716 Share Deal node36398->node52716 node47545 Veräußerung node36398->node47545 node50349 Übereignung node36398->node50349 node52715->node52716 node50590 Wirtschaftsgut node52715->node50590 node49756 Wahlrecht node49756->node33238 node50966 Verfügung node33238->node50966 node32508 Geschäftsveräußerung im Ganzen node32508->node52716 node30325 Anteil node52716->node30325 node49761 Vertrag node49761->node50349 node40938 Mitunternehmer node47545->node40938 node36584 Gewerbebetrieb node47545->node36584 node29906 Abstraktionsprinzip node47545->node29906 node50099 Übereignung kurzer Hand node50099->node50349 node35391 Eigentum node50349->node35391 node37465 Nießbrauch node37465->node47545 node49512 Vorerbe node49512->node33238
      Mindmap Erwerb eines Handelsgewerbes Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erwerb-eines-handelsgewerbes-36398 node36398 Erwerb eines Handelsgewerbes node47545 Veräußerung node36398->node47545 node50349 Übereignung node36398->node50349 node52715 Asset Deal node36398->node52715 node52716 Share Deal node36398->node52716 node33238 Erbe node36398->node33238

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nach der Betrachtung der Zulässigkeit der beiden Vorstandsmodelle mit Blick auf die Stiftung ist sich nun dem zweiten beteiligten Rechtsträger, dem Stifterunternehmen, zuzuwenden. Zunächst ist festzuhalten, dass es auch mit Blick auf das die …
      In Zuchtschauen wird großer Wert auf das Aussehen der Tiere und somit die Tiervorbereitung gelegt. Der Businessplan setzt sich mit der Gründung eines Unternehmens auseinander, das sich auf drei unterschiedliche Bereiche spezialisiert: Erstens den …
      Frage 1 Ist eine GbR rechtsfähig?

      Sachgebiete