Direkt zum Inhalt

EU-Staatsanwaltschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    abgek. EUStA, engl. European Public Prosecutor's Office (EPPO).

    Gründung, Rechtsgrundlagen: Die EU-Staatsanwaltschaft wurde im Herbst 2017 von 20 der 28 EU-Mitgliedstaaten auf Grundlage des Art. 86 AEUV beschlossen und mit der Verordnung (EU) 2017/1939 des Rates v. 12.10.2017, ABl. EU 2017 Nr. L 283/1 (ELI: http://data.europa.eu/eli/reg/2017/1939/oj), umgesetzt. Der Aufbau der EUStA wird zwei bis drei Jahre dauern. Die EUStA wird voraussichtlich 2020 oder 2021 ihre Arbeit aufnehmen.

    Sitz: Die EUStA wird ihren Sitz in Luxemburg haben.

    Ziel: Die EUStA zielt auf die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität im Binnenmarkt, v.a. auf den Umsatzsteuerbetrug. Die EUStA wird als unabhängige, dezentrale Strafverfolgungsbehörde der EU für die Ermittlung, Verfolgung und Anklageerhebung bei Straftaten zum Nachteil des EU-Haushalts wie Betrug, Korruption oder grenzüberschreitendem Umsatzsteuerbetrug mit einem Schaden von mehr als 10 Mio. Euro zuständig sein. Zu diesem Zweck bekommen unabhängige EU-Staatsanwälte das Recht Klage in einem teilnehmenden Mitgliedstaat zu erheben. 20 Mitgliedstaaten nehmen an der EUStA teil: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Österreich, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, Slowenien, die Tschechische Republik und Zypern. Nicht an der EUStA teilnehmen werden Dänemark, Irland, Malta, Schweden, Ungarn, sowie das UK.
    Bewertung: Die EUStA ist ein neues, bedeutsames Integrationsprojekt der EU. Für die Bekämpfung des europaweiten Betrugs zu Lasten des EU-Haushalts arbeiten ab sofort 20 EU-Mitgliedstaaten enger mit der EUStA zusammen, um grenzüberschreitende Straftaten zu verfolgen. Bisherige Instrumente zur Strafverfolgung und Betrugsbekämfpung wie EUROJUST oder das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) hatten zwar Erfolge, waren jedoch nicht mit den weitreichenden Kompetenzen der EUStA ausgestattet.

    Vgl. Krise der Europäischen Union, Kerneuropa, Europäische Union der verschiedenen Geschwindigkeiten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap EU-Staatsanwaltschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eu-staatsanwaltschaft-54517 node54517 EU-Staatsanwaltschaft node51252 Eurojust node54517->node51252 node34483 EU-Haushalt node54517->node34483 node51668 AEUV node54517->node51668 node51595 Umsatzsteuerbetrug node54517->node51595 node30919 Binnenmarkt node54517->node30919 node44478 Reverse-Charge-Verfahren node40626 Korruption node53409 Computerkriminalität node33843 EU node51252->node40626 node51252->node53409 node51252->node33843 node33890 Geldwäsche node51252->node33890 node30584 Agrarzoll node32086 EG node34483->node30584 node34483->node32086 node51596 Mehrwertsteuerbetrug node51596->node51595 node49603 Umsatzsteuer node51243 Vertrag von Lissabon node51668->node51243 node51595->node44478 node51595->node49603 node54373 Eurasische Wirtschaftsunion node54373->node30919 node39570 Kapitalverkehr node35916 FCA node35916->node30919 node54217 Brexit node54217->node34483 node54217->node30919 node30919->node39570 node49906 EU-Raum der Freiheit ... node49906->node51668 node47924 überseeische Länder und ... node47924->node51668 node53608 Vertragsänderung EU node53608->node51668
      Mindmap EU-Staatsanwaltschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eu-staatsanwaltschaft-54517 node54517 EU-Staatsanwaltschaft node51668 AEUV node54517->node51668 node30919 Binnenmarkt node54517->node30919 node51595 Umsatzsteuerbetrug node54517->node51595 node34483 EU-Haushalt node54517->node34483 node51252 Eurojust node54517->node51252

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Unter der Leitfrage, ob die Direktwahl des Staatspräsidenten einen Unterschied für die politische Praxis in einer parlamentarischen Demokratie macht, stellt der Beitrag die institutionelle Struktur des tschechischen Regierungssystems vor und …
      40 Jahre nach Inkrafttreten des französischen Datenschutzgesetzes vom 06.01.19781 (im Folgenden Loi informatique et liberté),2 einem mit starker Symbolik verbundenem Text,3 will der Beitrag die Besonderheiten der französischen Datenschutzbehörde …
      Soziale Risiken grenzüberschreitender Arbeit stellen Arbeitsmarktforschung und ‑regulierung vor neue Herausforderungen. So können informalisierte Arbeitsverhältnisse, in denen Migranten/innen überrepräsentiert sind, in Ausbeutungs‑ und …

      Sachgebiete