Direkt zum Inhalt

Familienlohn

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bezeichnung für die Bemessung des Arbeitsentgeltes unter Berücksichtigung der Kopfzahl und des Alters der Familienmitglieder eines Arbeitnehmers, häufig in Form eines Zuschlags; vgl. KindergeldFamilienzulage. Sonderform des Soziallohns.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Familienlohn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienlohn-36294 node36294 Familienlohn node44618 Soziallohn node36294->node44618 node36485 Familienzulage node36294->node36485 node31379 Arbeitsentgelt node36294->node31379 node38867 Kindergeld node36294->node38867 node45942 Nutzungswert der Wohnung ... node45942->node38867 node29709 Bedürfnislohn node44618->node29709 node44945 Sozialzulage node44618->node44945 node37018 Mutterschaftsgeld node51234 Elterngeld node36485->node37018 node36485->node51234 node36485->node31379 node36485->node38867 node53109 Mindestrückbehalt node53109->node38867 node27050 Besitzeinkommen node31379->node27050 node37810 Kinder node37810->node38867 node34142 Familienlastenausgleich node38867->node34142 node38040 Lohnausfallprinzip node38040->node31379 node38153 Lohnabschlagszahlung node38153->node31379 node35182 Gehalt node35182->node31379
      Mindmap Familienlohn Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienlohn-36294 node36294 Familienlohn node31379 Arbeitsentgelt node36294->node31379 node38867 Kindergeld node36294->node38867 node36485 Familienzulage node36294->node36485 node44618 Soziallohn node36294->node44618

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zwischen dem Ende des 18. Jahrhunderts und dem Beginn der 1940er Jahre war Frankreich in mehrfacher Hinsicht ein „demographischer Sonderfall“: Zum einen durch eine über 150 Jahre kontinuierlich sinkende Fertilitätsrate, die sich im 19. Jahrhundert …
      Der Beitrag lotet das analytische Potenzial des geschlechter- und arbeitssoziologischen Begriffs der Feminisierung für die Untersuchung veränderter Geschlechterdynamiken und Arbeitsverhältnisse in der Wissenschaft aus. Am Beispiel der Physik als …
      Die Frage nach der gerechten Verteilung der Lasten für Kinder war früher Bestandteil der Frage nach dem gerechten Lohn und der Berücksichtigung des Familienstandes („Familienlohn“) bei einer existenzsichernden und bedarfsgerechten Bestimmung des …

      Sachgebiete