Direkt zum Inhalt

Familienzulage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Erhöhung des Arbeitsentgelts aus wohlfahrts- oder bevölkerungspolitischen Motiven; im dt. Sozialrecht seit 1.1.1955 berücksichtigt u.a. durch das Kindergeld. Zuvor seit 1952 ähnliche Einrichtung im Bergbau, die aufgrund von Versuchen am Ende des vorigen Jahrhunderts erstmalig 1918 in Frankreich eingeführt worden war und später auch in Belgien und Großbritannien analog der franz. Gesetzgebung gesetzlich geregelt wurde. In Deutschland sind das Kindergeld, das Elterngeld und ElterngeldPlus, das Mutterschaftsgeld und der Kinderzuschlag inzwischen unter dem Begriff der Familienleistungen zusammengefasst.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Familienzulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienzulage-36485 node36485 Familienzulage node38873 Kinderzuschlag node36485->node38873 node37018 Mutterschaftsgeld node36485->node37018 node31379 Arbeitsentgelt node36485->node31379 node51234 Elterngeld node36485->node51234 node38867 Kindergeld node36485->node38867 node29581 Bundeserziehungsgeldgesetz (BErzGG) node29109 Arbeitslosengeld II node35288 Existenzminimum node38873->node29109 node38873->node35288 node38873->node38867 node27044 Barleistungen node27044->node37018 node43107 Progressionsvorbehalt node36000 Elternzeit node37018->node43107 node37018->node36000 node37018->node51234 node42182 Sozialgerichtsbarkeit node41685 Kindererziehungszeit node43222 Sicherung der Familie ... node27050 Besitzeinkommen node31379->node27050 node51234->node29581 node51234->node42182 node51234->node41685 node51234->node43222 node45942 Nutzungswert der Wohnung ... node45942->node38867 node53109 Mindestrückbehalt node53109->node38867 node37810 Kinder node37810->node38867 node34142 Familienlastenausgleich node38867->node34142 node38040 Lohnausfallprinzip node38040->node31379 node38153 Lohnabschlagszahlung node38153->node31379 node35182 Gehalt node35182->node31379
      Mindmap Familienzulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/familienzulage-36485 node36485 Familienzulage node31379 Arbeitsentgelt node36485->node31379 node38867 Kindergeld node36485->node38867 node51234 Elterngeld node36485->node51234 node37018 Mutterschaftsgeld node36485->node37018 node38873 Kinderzuschlag node36485->node38873

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die historisch-vergleichende Analyse der Institutionalisierung von Familienpolitik in den vier Ländern meines Samples, die im dritten Kapitel dieser Arbeit durchgeführt wurde, hat die Hypothese nahegelegt, daß die gesellschaftliche Arbeitsteilung …
      Zwischen dem Ende des 18. Jahrhunderts und dem Beginn der 1940er Jahre war Frankreich in mehrfacher Hinsicht ein „demographischer Sonderfall“: Zum einen durch eine über 150 Jahre kontinuierlich sinkende Fertilitätsrate, die sich im 19. Jahrhundert …
      Bevor in den folgenden Kapiteln der familienpolitische und familienwissenschaftliche Blick auf die Gesellschaft im Kontext der Politikberatung diskutiert wird, soll an dieser Stelle ein kurzer Abriss der wichtigsten familienpolitischen …

      Sachgebiete