Direkt zum Inhalt

Geschäftsguthaben

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Höhe der Einlagen, die Mitglieder von Genossenschaften durch Einzahlung oder Zuschreibung von Gewinnanteilen auf ihren Geschäftsanteil geleistet haben. Da Geschäftsguthaben bei Beendigung der Mitgliedschaft der Genossenschaft entzogen werden, verändert sich die Größe des Eigenkapitals bei Genossenschaften mit der Zahl der Geschäftsanteile und der Höhe der darauf erfolgten Leistungen.

    Gewerbesteuer: Geschäftsguthaben sind nicht Dauerschulden; Zinsen aus Geschäftsguthaben sind deshalb bei Ermittlung des Gewerbeertrags der Genossenschaft nicht dem Gewinn und die Geschäftsguthaben selbst bei Ermittlung des Gewerbekapitals der Genossenschaft nicht dem Einheitswert des gewerblichen Betriebes hinzuzurechnen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Geschäftsguthaben Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geschaeftsguthaben-36231 node36231 Geschäftsguthaben node34458 Einheitswert node36231->node34458 node32313 Gewerbekapital node36231->node32313 node35502 Gewinn node36231->node35502 node32800 Geschäftsanteil node36231->node32800 node35031 Gewerbeertrag node36231->node35031 node27191 Dauerschuld node36231->node27191 node34886 Hinzurechnungen node34886->node35031 node32313->node34458 node36315 Gewerbesteuer node32313->node36315 node32313->node35031 node51867 Risikoorientierte Bepreisung node51867->node35502 node53801 Rentabilitätsvergleichsrechnung node53801->node35502 node36105 Gewinnfunktion node36105->node35502 node38678 Jahresüberschuss node35502->node38678 node48309 Verlustvortrag node48309->node35031 node48797 Treuhänder node48797->node35031 node36257 Einlagen node32800->node36257 node34439 Gesellschaftsvertrag node32800->node34439 node51439 Gesetz zur Modernisierung ... node32800->node51439 node44256 Stammeinlage node32800->node44256 node35031->node36315 node36515 Gesellschafterdarlehen node36515->node27191 node41872 laufende Verbindlichkeit node42754 Steuerschuld node27191->node41872 node27191->node42754 node36052 Gewerbekapitalsteuer node36052->node32313
      Mindmap Geschäftsguthaben Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geschaeftsguthaben-36231 node36231 Geschäftsguthaben node32800 Geschäftsanteil node36231->node32800 node27191 Dauerschuld node36231->node27191 node35031 Gewerbeertrag node36231->node35031 node35502 Gewinn node36231->node35502 node32313 Gewerbekapital node36231->node32313

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eduard Mändle
      HFWU,
      Hochschule für Wirtschaft und Umwelt
      Nürtingen-Geislingen
      Professor
      Prof. Dr. Markus Mändle
      Hochschule für Wirtschaft und Umwelt
      Nürtingen-Geislingen (HfWU)
      Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Um die Aufgabenstellung dieser Arbeit in einer adäquaten Weise zu beantworten, ist es unumgänglich eine umfangreiche Datenbasis für die empirische Analyse zu erheben. Dabei liegt der spezielle Fokus ausschließlich auf Volks- und Raiffeisenbanken …
      Mors ultima linea rerum est. Ob mit dem Tod des Unternehmers das Ende seines Unternehmens einhergeht, hängt maßgeblich von der erbschaftsteuerlichen Belastung ab. Mit seinem Urteil vom 17.12.2014 hatte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die …
      In einer Volkswirtschaft agieren zahlreiche Marktteilnehmer, deren individuelle Einnahmen und Ausgaben zeitraumbezogen i. d. R. nicht deckungsgleich sind. So können beispielsweise Marktteilnehmer mit Geldüberschüssen, z. B. private Haushalte …

      Sachgebiete