Direkt zum Inhalt

gespaltener Wechselkurs

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    multipler Wechselkurs. 1. Begriff: Festsetzung verschiedener Wechselkurse für verschiedene außenwirtschaftliche Transaktionen, Instrument interventionistischer Außenwirtschaftspolitik mit dem Ziel, entsprechend den von der Regierung gesetzten Prioritäten bestimmte Transaktionen zu erleichtern, andere zu belasten. Die Einführung gespaltener Wechselkurse ist nach dem IWF genehmigungsbedürftig.

    2. Formen: Differenzierung i.d.R. nach Handels- und Finanztransaktionen, aber auch nach Gütergruppen sowie Trägern und Richtungen der außenwirtschaftlichen Aktivitäten. Anwendung v.a. in Entwicklungsländern, gelegentlich auch in Industrieländern.

    3. Beurteilung: Gespaltene Wechselkurse erfordern aufwendige Kontrollen; sie verfehlen vielfach die erstrebten Ziele, indem sie z.B. zur Bildung von Devisenschwarzmärkten führen. Da die verschiedenen Kurse die Devisenknappheit nicht widerspiegeln, sind sie Ursache von Fehlallokationen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap gespaltener Wechselkurs Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gespaltener-wechselkurs-33527 node33527 gespaltener Wechselkurs node33250 Entwicklungsländer node33527->node33250 node37867 IWF node33527->node37867 node50469 Wechselkurs node33527->node50469 node28767 Außenwirtschaftspolitik node33527->node28767 node47344 Transaktion node33527->node47344 node37652 internationale Arbeitsteilung node37652->node28767 node39795 Mülltourismus node39795->node33250 node49016 Ursprungsland node49016->node33250 node28346 Auslandsverschuldung der Entwicklungsländer node33250->node28346 node38285 Liberalisierung node38285->node37867 node46194 Sonderorganisationen der UN node46194->node37867 node29585 Bretton-Woods-System node54217 Brexit node54217->node37867 node37867->node29585 node35741 Fiskalpolitik node35741->node28767 node31124 Devisenbewirtschaftung node28674 Abwertung node50469->node28674 node33674 Handelsgewinn node28767->node31124 node28767->node33674 node44593 punktuelle Anreize node44593->node47344 node43672 Sammelanreize node43672->node47344 node49432 Transaktionskostentheorie der Unternehmung node49432->node47344 node48587 Transaktionskostenökonomik node47344->node48587 node40253 Interventionspflicht node40253->node50469 node40109 Kurssicherung node40109->node50469 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node50469 node40254 internationale Sozialpolitik node40254->node33250
      Mindmap gespaltener Wechselkurs Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gespaltener-wechselkurs-33527 node33527 gespaltener Wechselkurs node50469 Wechselkurs node33527->node50469 node47344 Transaktion node33527->node47344 node28767 Außenwirtschaftspolitik node33527->node28767 node37867 IWF node33527->node37867 node33250 Entwicklungsländer node33527->node33250

      News SpringerProfessional.de

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      (1) Was als Einkommen gilt und wie das Einkommen zu ermitteln ist, bestimmt sich nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes und dieses Gesetzes. Bei Betrieben gewerblicher Art im Sinne des § 4 sind die Absicht, Gewinn zu erzielen, und die …
      In vielerlei Hinsicht können Derivate einen anderen, manchmal tieferen und manchmal auch besseren Einblick in die Vorgänge in der Wirtschaft und vor allem am Finanzmarkt eröffnen. Eine herausragende Eigenschaft von Derivaten ist, dass sie …

      Sachgebiete