Direkt zum Inhalt

Netzwerkorganisation

Definition

Die Netzwerkorganisation stellt die intermediäre Form der Organisation ökonomischer Aktivitäten zwischen Markt und Hierarchie dar. Dabei wird zwischen der intraorganisationalen Netzwerkorganisation und der interorganisationalen Netzwerkorganisation unterschieden. Durch die Netzwerkorganisation sollen (z. B. Skalen-)Vorteile des vertikal integrierten Großunternehmens und (bes. Flexibilitäts-)Vorteile kleiner Unternehmen kombiniert werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    intermediäre Form der Organisation ökonomischer Aktivitäten zwischen Markt und Hierarchie. Bei der (seltener betrachteten) intraorganisationalen Netzwerkorganisation gehören die einzelnen Einheiten der Netzwerkorganisation zwar einem rechtlich selbstständigen Unternehmen an, für deren Koordination wird jedoch verstärkt auf Marktmechanismen zurückgegriffen. Im Fall einer interorganisationalenNetzwerkorganisation hingegen schließen sich mehrere rechtlich selbstständige, wirtschaftlich allerdings interdependente Unternehmen zusammen, um durch die wechselseitige Ergänzung oder Bildung von Kernkompetenzen Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Durch die Netzwerkorganisation sollen (z.B. Skalen-)Vorteile des vertikal integrierten Großunternehmens und (bes. Flexibilitäts-)Vorteile kleiner Unternehmen kombiniert werden. Aufgrund der vergleichsweise ausgeprägten Autonomie der beteiligten Unternehmen stellt die Netzwerkorganisation ein polyzentrisches System dar, das sich durch komplexe, eher kooperative und mehr oder weniger stabile Beziehungen zwischen den Partnern auszeichnet. Wenn die Bildung einer Netzwerkorganisation strategisch motiviert ist und das Netzwerk ein strategisch führendes (fokales) Unternehmen besitzt (Strategie), spricht man von einem strategischen Netzwerk (z.B. die japanischen Keiretsu). Im Gegensatz dazu verfügt das regionale Netzwerk, das eine ausgeprägte räumliche Konzentration der (meist kleineren) der Netzwerkorganisation angehörenden Unternehmen aufweist, eher über eine informale Struktur und emergente Strategien.

    Vgl. auch Kooperation, strategische Allianz, virtuelle Organisation.

    Mindmap Netzwerkorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/netzwerkorganisation-40393 node40393 Netzwerkorganisation node35110 Hierarchie node40393->node35110 node39490 Kooperation node40393->node39490 node40513 Markt node40393->node40513 node43591 Strategie node40393->node43591 node45094 Organisation node40393->node45094 node47011 Verwaltung node47011->node45094 node32067 Führungshierarchie node32067->node35110 node34088 Führungskräfte node34088->node35110 node31264 Aufbauorganisation node31264->node35110 node33079 Finanzierung node30913 Beschaffung node52673 Soziale Medien node52673->node39490 node29637 Absatz node39490->node33079 node39490->node30913 node39490->node29637 node51971 Organisation node51971->node45094 node40513->node45094 node43095 Organisationsstruktur node43095->node45094 node50653 Wettbewerbsstrategie node50653->node43591 node44840 Personalabteilung node44840->node43591 node46576 Spieltheorie node44206 Public Relations (PR) node44206->node43591 node43591->node46576 node40842 Marktformen node40842->node40513 node45936 Pareto-Optimum node45936->node40513 node54101 Big Data node54101->node40513
    Mindmap Netzwerkorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/netzwerkorganisation-40393 node40393 Netzwerkorganisation node40513 Markt node40393->node40513 node43591 Strategie node40393->node43591 node45094 Organisation node40393->node45094 node39490 Kooperation node40393->node39490 node35110 Hierarchie node40393->node35110

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete