Direkt zum Inhalt

Publizitätsprinzip

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Grundbuchrecht: Leitender Grundsatz des Grundbuchrechts, der besagt
    (1) dass weitgehend Grundbucheinsicht zu gewähren ist und
    (2) dass man sich auf die Richtigkeit des Grundbuchs verlassen kann und dem Grundbuchinhalt beim gutgläubigen Erwerb öffentlicher Glaube (öffentlicher Glaube des Grundbuchs) beigelegt wird (§ 892 BGB).

    2. Handelsrecht: Publizitätsprinzip gilt beim Handelsregister (§ 15 HGB); das Publizitätsprinzip kann sich sowohl in einer Negativwirkung als auch in einer Positivwirkung zeigen. Neben der Handelsregistereintragung verlangt das Publizitätsprinzip auch die Bekanntmachung. Ausnahme beim vermuteten Kaufmann.

    Vgl. auch Scheinkaufmann.

    Ist die Tatsache eingetragen und bekannt gemacht, so muss sie der Dritte gegen sich gelten lassen. Dies gilt nicht für Rechtshandlungen bis 15 Tage nach Bekanntmachung, wenn der Dritte beweist, dass er die Tatsache weder kannte noch kennen musste. Bei unrichtiger Bekanntmachung kann sich der Dritte auf die Bekanntmachung berufen, es sei denn, er kannte die Unrichtigkeit.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Publizitätsprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/publizitaetsprinzip-45038 node45038 Publizitätsprinzip node37297 Negativwirkung node45038->node37297 node45207 öffentlicher Glaube des ... node45038->node45207 node31959 Grundbucheinsicht node45038->node31959 node31936 gutgläubiger Erwerb node45038->node31936 node33315 Grundbuch node45038->node33315 node50260 Widerspruch node50260->node31936 node45796 Prokura node45796->node37297 node45114 Positivwirkung node45114->node45038 node45114->node37297 node32553 Handelsregister node45114->node32553 node32852 Grundbuchvermutung node32852->node45038 node45207->node32852 node45207->node31936 node45207->node33315 node48362 verlängerter Eigentumsvorbehalt node48362->node31936 node34602 Grundbuchberichtigung node34602->node31936 node31959->node33315 node31316 berechtigtes Interesse node31959->node31316 node35170 Geschäftsfähigkeit node31936->node35170 node52959 elektronisches Grundbuch node52959->node31959 node32553->node45038
      Mindmap Publizitätsprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/publizitaetsprinzip-45038 node45038 Publizitätsprinzip node31959 Grundbucheinsicht node45038->node31959 node31936 gutgläubiger Erwerb node45038->node31936 node45207 öffentlicher Glaube des ... node45038->node45207 node37297 Negativwirkung node45038->node37297 node45114 Positivwirkung node45038->node45114

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Seit über einem Jahrzehnt treten wir, so heißt es, durch unseren neuen Umgang mit den Medien in ein neues Zeitalter der Demokratie. Ein Zeitalter, das durch die Schnelllebigkeit der digitalen Kommunikationsformen im Gleichschritt mit seinem …
      Der Tatbestand der Z 26 Anh UWG kann auch durch Briefwerbung erfüllt werden. Er setzt zumindest zwei Briefe im selben Zusammenhang an denselben Adressaten und (kumulativ) einen dem Werbenden erkennbaren (vorbeugend oder aus gegebenem Anlass erklärten…
      Eine Vollmacht zur Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrags muss unzweideutig erkennen lassen, dass sie zum Abschluss des betreffenden Gesellschaftsvertrags ermächtigt. Zu dieser notwendigen Individualisierung ist es nicht erforderlich, alle in § 4 A…

      Sachgebiete