Direkt zum Inhalt

Scanner-Haushaltspanel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Haushaltspanel, bei dem die Erfassung der Abverkäufe und Preise nicht durch herkömmliche Tagebücher oder Kassenbons erfolgt, sondern mittels Scanner. Die Haushalte werden entweder mit Identifikationskarten ausgestattet, die bei Vorlage an der Kasse (POS) eine orts- und zeitkongruente Erfassung und Zuordnung der Einkaufsvorgänge zu den Haushalten ermöglichen (POS-Scanning, Einsatz derzeit nur im Testmarkt Behavior Scan). Beim Inhome-Scanning dagegen erfassen die Haushalte ihre Einkäufe zu Hause mit einem Handscan-Gerät.

    Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Haushaltspanel: genauere Produkterfassung, geringere Belastung der Panelmitglieder, geringere laufende Kosten, Informationsumfang (Informationen über alle Warengruppen statt nur über ausgewählte Warengruppen), größere externe Validität.

    Formen: Größere Handscangeräte erlauben die Eingabe aller relevanten Daten mittels einer Tastatur. Daneben gewinnt eine Variante an Bedeutung, bei der das Scangerät nur zur Erfassung des EAN-Codes dient. Alle anderen Daten werden am PC eingegeben und über das Internet übertragen.

    Vgl. auch Scanner-Handelspanel.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Scanner-Haushaltspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/scanner-haushaltspanel-42213 node42213 Scanner-Haushaltspanel node45216 Scanner-Handelspanel node42213->node45216 node49676 Validität node42213->node49676 node33335 experimenteller Markt node42213->node33335 node35411 Haushaltspanel node42213->node35411 node47526 Testmarkt node42213->node47526 node44044 Scanner node42213->node44044 node50538 Testmarktersatzverfahren node44718 Reliabilität node45216->node44718 node45216->node44044 node33260 Handelspanel node45216->node33260 node44423 Predictive Validity node44423->node49676 node45537 Objektivität node45537->node49676 node30349 Discriminant Validity node30349->node49676 node35152 Gütekriterien node49676->node35152 node31957 Gebietsverkaufstest node31957->node47526 node27180 Behavior Scan node27180->node47526 node27924 Bekanntheit node35411->node27924 node35411->node33260 node47177 Verbraucherpanel node35411->node47177 node43194 Panel node35411->node43194 node47526->node50538 node47526->node33335 node32741 EAN node33555 Einzelhandel node35491 Handel node30926 Barcode node44044->node32741 node44044->node33555 node44044->node35491 node44044->node30926
      Mindmap Scanner-Haushaltspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/scanner-haushaltspanel-42213 node42213 Scanner-Haushaltspanel node35411 Haushaltspanel node42213->node35411 node44044 Scanner node42213->node44044 node47526 Testmarkt node42213->node47526 node49676 Validität node42213->node49676 node45216 Scanner-Handelspanel node42213->node45216

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
      GfK SE
      Vorsitzender des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das 4. Kapitel ist dem wohl gängigsten Untersuchungsdesign, den Querschnitts‐Untersuchungen, gewidmet. Das sind Studien, bei denen auf den jeweiligen Zeitpunkt bezogene quantifizierende Aussagen über bestimmte Grundgesamtheiten (z. B. die …
      Strategische Planung dient dazu, einen langfristigen Rahmen für operative Maßnahmen festzulegen. Die langfristige Zielorientierung ist ein wesentliches Merkmal strategischer Planung. Das strategische Management ist der Kern jeglicher …
      In der Marktforschung können wir uns auf die Untersuchung von Firmen, Organisationen, Einzelpersonen oder Haushalten stützen. Diese werden als Merkmalsträger bezeichnet. Die erhobenen Daten (Einstellungen, Kaufverhalten, Kaufkraft etc.) sind die …

      Sachgebiete