Direkt zum Inhalt

Haushaltspanel

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Panel eines repräsentativen Kreises von Haushalten (die Untersuchung bezieht sich auf den gesamten Haushalt und nicht auf die Einzelperson). Bedeutendste Form des Verbraucherpanels.

    Erfasst wird nicht der Verbrauch der Haushalte, sondern die Einkäufe im Handel; damit stellt das Haushaltspanel gewissermaßen ein Spiegelbild des Handelspanels dar.

    2. Erhebung des Datenmaterials überwiegend elektronisch durch Handscanner, am POS oder über das Internet, für spezielle Bereiche auch schriftlich.

    3. Wichtige Ergebnisse: Käuferkreis (Anteil der Käufer an allen Haushalten) als Ausdruck eines Produkts, Probierkäufer anzuziehen. Wird beeinflusst von der Bekanntheit des Produkts, seiner Distribution und der Probierkaufattraktivität. Wiederkaufsrate (Anteil der Käufer, die öfter als nur einmal kaufen) als Ausdruck der Produktzufriedenheit. Wird v.a. beeinflusst durch die wahrgenommene Produktqualität und den Preis des Produkts.

    Vgl. auch Scanner-Haushaltspanel.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Haushaltspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haushaltspanel-35411 node35411 Haushaltspanel node33260 Handelspanel node35411->node33260 node28886 Distribution node35411->node28886 node27924 Bekanntheit node35411->node27924 node43194 Panel node35411->node43194 node47177 Verbraucherpanel node35411->node47177 node45216 Scanner-Handelspanel node33260->node45216 node33260->node43194 node27023 Beobachtung node33260->node27023 node34312 Großhandelsunternehmung node34312->node28886 node38210 Marktveranstaltungen node38210->node28886 node30038 Distributionsobjekte node28886->node30038 node37896 Markenbekanntheit node27924->node37896 node38965 Konsumgütermarktforschung node38965->node47177 node43194->node27023 node37329 Konkurrenzanalyse node37329->node47177 node47177->node43194 node45671 Soziologie node45671->node43194 node45824 Panelsterblichkeit node45824->node43194 node29332 Abnehmerbefragung node29332->node43194 node34985 Gerechtigkeit node34985->node28886
      Mindmap Haushaltspanel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haushaltspanel-35411 node35411 Haushaltspanel node43194 Panel node35411->node43194 node47177 Verbraucherpanel node35411->node47177 node33260 Handelspanel node35411->node33260 node27924 Bekanntheit node35411->node27924 node28886 Distribution node35411->node28886

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst
      GfK SE
      Vorsitzender des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Obwohl persönliche Interviews nach wie vor die Erhebungsmethode der Wahl in repräsentativen Haushaltsumfragen darstellen, begünstigen Budget- und Zeitbeschränkungen oftmals die Einführung von web-basierten Umfragen. Darüber hinaus können die …
      Die Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) stellt seit einem Viertel-Jahrhundert als Teil der (inter-)nationalen Forschungsinfrastruktur jährlich Mikrodaten zur Messung biographischer Verläufe für die Grundlagenforschung und Politikber
      Einkommensanalysen in Deutschland basieren überwiegend auf den Mikrodaten der deutschen Stichprobe der European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC) und des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Die Relevanz von EU-SILC für die Unt…

      Sachgebiete